Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand morgen, 03.02.2023 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel
Bannergrafik: Drucker wird nicht erkannt

Drucker wird nicht vom PC erkannt

Wenn Sie sich einen neuen Tintenstrahldrucker oder gar einen Laserdrucker anschaffen, so haben Sie das Gerät nach seiner Leistung und Zuverlässigkeit ausgesucht. Ein Drucker ist relativ schnell installiert. Bevor Sie jedoch drucken können, muss die richtige Verbindung gewählt werden. Bei einem PC stehen Ihnen USB und WLAN zur Auswahl. Nicht immer erfolgt jedoch eine optimale Erkennung. Von daher möchten wir Ihnen nachfolgend kurz erläutern, woran es liegen kann, dass Ihr Drucker nicht erkannt wird.

Inhalt

Drucker wird trotz Treiber nicht erkannt
Drucker wird vom PC nicht erkannt
Drucker wird vom Laptop nicht erkannt
Drucker wird unter Windows 10 nicht erkannt
Drucker wird unter Windows 7 nicht erkannt
Drucker wird vom Mac nicht erkannt
Drucker wird vom USB-Port nicht erkannt
Drucker wird vom WLAN nicht erkannt
Drucker wird nicht von der Fritzbox erkannt
Drucker wird im Netzwerk nicht erkannt
Drucker wird vom LPT-Port nicht erkannt
Druckerprobleme durch Druckerpatronen und Toner


Drucker wird trotz Treiber nicht erkannt

Bei der Ersteinrichtung benötigt jeder Drucker einen passenden Druckertreiber, der genau auf das verwendete Betriebssystem zugeschnitten ist. Im Lieferumfang eines neuen Druckers befindet sich meist eine CD oder gar DVD, auf der verschiedene Druckerprogramme und natürlich auch der Treiber enthalten sind.

Beachten Sie jedoch, dass die Drucker meist über längere Zeit auf Lager liegen und daher die Treiber auf der CD vielfach schon veraltet sind. Wenn Ihr Drucker folglich nach einer Treiberinstallation nicht richtig erkannt wird und auf Ihren Druckauftrag nicht reagiert, so sollten Sie sich um den aktuellen Treiber bemühen. Diesen finden Sie in erster Linie auf der Support-Seite des jeweiligen Druckerherstellers.


Drucker wird vom PC nicht erkannt

Wenn Ihr Drucker vom PC nicht erkannt wird, dann empfehlen wir Ihnen schrittweise die Verbindung zu überprüfen. Natürlich muss der Drucker an einer 230 Volt Steckdose angeschlossen und eingeschaltet sein. Drücken Sie daher den Power-Schalter, um zu überprüfen, ob der Drucker reagiert. Zumindest muss eine Signalleuchte oder das Druckerdisplay erscheinen.

Wenn Ihr PC nicht auf den Drucker reagiert, sollten Sie PC und Drucker neustarten. In den meisten Fällen wird anschließend der Drucker initialisiert und auch vom Rechner erkannt. Idealerweise schließen Sie Ihren PC mithilfe eines USB-Kabels an den Drucker an.

Dies ist die einfachste und sicherste Methode, um zu kontrollieren, ob der Drucker einwandfrei arbeitet. Sicherheitshalber sollten Sie keinen USB-Hub verwenden, da diese Komponenten häufig die Verbindung verlieren.

Zum Teil kann aber auch das mitgelieferte USB-Druckerkabel defekt sein. Viele dieser Kabel sind sehr filigran ausgeführt. Kabelbrüche sind keine Seltenheit. Durch leichtes Knicken und Drehen können Sie feststellen, ob ein solcher Kabelbruch vorliegt. In diesem Fall müssen Sie das USB-Kabel ersetzen.

Drucker wird vom Laptop nicht erkannt

Viele nutzen ein Laptop und möchten daher auch von diesem aus drucken. Der Anschluss eines Druckers erfolgt in ähnlicher Weise wie beim PC. Auch hier können Sie ein USB-Kabel verwenden, um daran den Drucker anzuschließen. Bei einigen Herstellern werden spezielle Druckerprogramme mitgeliefert, wie zum Beispiel das HP Solution Center. Nicht immer funktioniert dieses Programm einwandfrei. Einige User haben daher in einschlägigen Foren berichtet, dass das Programm den Drucker behindert.

Auch wenn ein neuer Treiber installiert wurde, ließ sich vom HP Laptop nicht mehr drucken. Zum Teil handelt es sich hier um eine fehlerhafte Druckerinstallation, bei der durch spezielle Cleaning-Programme wichtige Einträge gelöscht worden sind. Aus diesem Grund sollte der Drucker über die Systemsteuerung des Betriebssystems komplett gelöscht und anschließend wieder neu installiert werden.

Wichtig ist, dass Sie das USB-Kabel zum Drucker erst dann anschließen sollten, wenn die HP Software hierzu auffordert. Im Grunde können dieselben Probleme auftreten, wie bei einem PC. Die Laptops unterscheiden sich lediglich in ihrer Mobilität.


Drucker wird unter Windows 10 nicht erkannt

Falls Sie das neue Betriebssystem Windows 10 verwenden, kann es durchaus vorkommen, dass der angeschlossene Drucker nicht erkannt wird. Auch hier sollten Sie wieder folgende Schritte vornehmen:

  • Der Drucker muss am Stromnetz angeschlossen und eingeschaltet sein.
  • Es ist hilfreich, wenn Sie den Drucker kurz aus- und wieder einschalten.
  • Wenn der Drucker per WLAN drahtlos angeschlossen ist, müssen das richtige Netz ausgewählt und die passenden Zugangsdaten eingegeben worden sein.
  • Aktivieren Sie den Drucker bestenfalls über ein USB-Kabel.
  • Wenn ein USB-Port nicht funktioniert, so probieren Sie einen anderen.
  • Windows versucht aus seiner eigenen Treiberdatenbank den Druckertreiber zu installieren.
  • Installieren Sie auf jeden Fall den allerneuesten Treiber.


Selbstverständlich können Sie Ihren Drucker unter Windows 10 auch manuell einrichten. Dabei gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Gehen Sie in die Systemsteuerung und dort zu „Hardware und Sound“.
  • Klicken Sie hier auf „Geräte und Drucker“.
  • Wählen Sie die Option „Drucker hinzufügen“.
  • Windows 10 sucht nun nach allen angeschlossenen Druckern.
  • Wählen Sie die Option „Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt“.
  • Wenn Sie hier den zweiten und vierten Punkt auswählen, können Sie den Drucker mithilfe seiner IP-Adresse und des Anschlusses eingeben.
  • Der Installations-Assistent leitet Sie durch die gesamte Installation bis zum Punkt „Treiber installieren“.
  • Wählen Sie nun eine Quelle, um den neuesten Treiber zu installieren.


Anschließens sollte Ihr Drucker von Windows 10 erkannt werden.


Drucker wird unter Windows 7 nicht erkannt

Anstelle von Windows 10 nutzen viele noch das bewährte Windows 7 als Betriebssystem, auch wenn dieses nicht mehr allzu lange unterstützt wird. Die Einrichtung erfolgt in ähnlicher Weise wie unter Windows 10. Die Datenbank von Windows 7 ist jedoch nicht so aktuell wie unter Windows 10. Von daher lassen sich Drucker am besten mithilfe der mitgelieferten Treiber-CD oder mit einem aktuellen Treiber aus dem Internet manuell installieren.

  • Öffnen Sie das Startmenü und klicken dort auf „Geräte und Drucker“.
  • Klicken Sie hier auf „Geräte und Drucker“.
  • Klicken Sie dort wieder auf „Drucker hinzufügen“.
  • Danach wählen Sie „einen lokalen Drucker hinzufügen“ aus.
  • Anschließend klicken sie auf „Den Druckertreiber installieren“.
  • Folgen Sie anschließend den Anweisungen des Installationsassistenten.

Drucker wird vom Mac nicht erkannt

Wir möchten Sie natürlich auch als Mac-User nicht im Stich lassen. Wenn Sie einen Macintosh mit Mac OS besitzen, hapert es meist an einem Gerätetreiber, wenn der Drucker nicht erkannt wird. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr Drucker eingeschaltet und an Ihrem Mac angeschlossen ist.
  • Gehen Sie auf die Apple-Webseite und schauen dort nach, ob Ihr Drucker vom Mac OS unterstützt wird.
  • Geben Sie hierzu die Tastenkombination „CMD+F“ und die Modellnummer Ihres Druckers ein.
  • Ist der Drucker dort aufgeführt, so finden Sie dort auch den Druckertreiber.
  • In den rechten Spalten steht D für „Drucken“, F für „Faxen“ und S für „Scannen“.
  • Zum Aktualisieren des Treibers klicken Sie auf das linke obere Apple-Logo.
  • Wählen Sie den Eintrag „Softwareaktualisierung“.
  • Klicken Sie auf das neuste Update und laden den Gerätetreiber herunter.
  • Der Treiber installiert sich selbst und startet danach Ihren Mac neu.
  • Unter den Einstellungen „Drucker“ können Sie nun überprüfen, ob Ihr Drucker nun erkannt wurde.


Nicht immer wird der Drucker einwandfrei von Ihrem Mac erkannt. Von daher sollten Sie trotz neuester Software das Druckersystem zurücksetzen. Hierzu müssen Sie den installierten Drucker wie folgt löschen:

  • Gehen Sie zu den Einstellungen für „Drucken & Faxen“.
  • Per Rechtsklick werden die installierten Drucker aufgelistet.
  • Rufen Sie die Funktion „Zurücksetzen“ auf und schließen den Warnhinweis mit „Ok“.
  • Danach sollte die Druckerliste wieder leer sein.
  • Mit dem Pluszeichen unten links können Sie nun manuell einen neuen Drucker hinzufügen.

Drucker wird vom USB-Port nicht erkannt

Ein USB-Druckerkabel entspricht meist dem aktuellen USB-2.0-Standard. Hierbei wird für die PC-Seite eine Standard-A-Buchse verwendet und für den Drucker eine Standard-B-Buchse. Zu beachten ist, dass an den USB-Ports eines PCs nicht nur Ihr Drucker angeschlossen wird, sondern auch Ihre Tastatur, Maus, externe Festplatte und sonstigen externen Geräte. Selbst zur Datenübertragung von Fotos von Ihrer Digitalkamera wird ein USB-Port benötigt. Wie bereits zuvor erwähnt, kann ein Kabelbruch dazu führen, dass der Drucker nicht erkannt wird. Interessant ist, dass es verschiedene USB-Standards gibt. Diese weisen unterschiedliche Übertragungsgeschwindigkeiten auf:

  • USB 1.1 mit 12 MBit/s.
  • USB 2.0 mit 480 MBit/s.
  • USB 3.0 mit 4 GBit/s.
  • USB 3.1 mit 10 GBit/s.
  • USB 3.2 mit 20 GBit/s.


Im Druckerbereich spielen die Standards USB 1.1 bis 3.0 eine entscheidende Rolle. Glücklicherweise sind die Anschlüsse abwärtskompatibel. Dies bedeutet aber auch, dass ein schneller Drucker mit USB 3.0 an einem USB 1.1 Port nur die langsame Übertragungsgeschwindigkeit erreicht. Infolge einer solchen Inkompatibilität kann es zu Verbindungsabbrüchen kommen.

Wenn an einem USB-Anschluss der Drucker nicht erkannt wird und das Betriebssystem gar eine Fehlermeldung ausgibt, dann sollten Sie ggf. ein anderes USB-Kabel oder einen anderen USB-Port an Ihrem PC verwenden. Auch wenn diese optisch gleich aussehen, kann es dennoch Unterschiede in der Anschlussart geben.

Häufig führen auch unsaubere Treiberinstallationen dazu, dass der Drucker als unbekanntes Gerät deklariert wird. Nutzen Sie einen guten Deinstaller und deinstallieren Sie sämtliche Druckersoftware und auch die Treiber. Spielen Sie erst dann den neuen Druckertreiber auf und prüfen, ob dieser über den USB-Anschluss erkannt wird.


Drucker wird vom WLAN nicht erkannt

Bisher haben wir uns vornehmlich mit dem kabelgebundenen Druckeranschluss beschäftigt. Jedoch unterstützen die meisten Tintenstrahl- und Laserdrucker sowie deren Multifunktionsmodelle auch den drahtlosen WLAN-Anschluss. Mit dieser Verbindungsmöglichkeit können Sie wesentlich flexibler drucken, zumal der Drucker nicht unbedingt in unmittelbarer Nähe des PCs stehen muss. Es ist jedoch recht frustrierend, wenn der WLAN-Drucker nicht erkannt wird. Ein WLAN-Drucker benötigt eine drahtlose Verbindung zu Ihrem WLAN-Router.

Windows 10 erkennt übrigens automatisch einen WLAN-Drucker. Dieser muss natürlich eingeschaltet sein. Gehen Sie anschließend wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Systemsteuerung und gehen dort zu „Hardware und Sound“.
  • Wählen Sie „Geräte und Drucker“ aus.
  • Klicken Sie auf „Drucker hinzufügen“.
  • Richten Sie den Drucker als Standarddrucker ein.


Falls der Drucker nicht gefunden wurde, gehen Sie zur Option „Der gewünschte Drucker ist nicht in der Liste enthalten“. Nun können Sie Ihren Drucker manuell einrichten. Dabei klicken Sie auf den Punkt „Bluetooth-, Drahtlos- oder Netzwerkdrucker“. Sie können Ihren WLAN-Drucker auch durch Eingabe der TCP/IP-Adresse installieren. Diese Adresse können Sie über Ihren WLAN-Router erfahren. Installieren Sie auf alle Fälle die mitgelieferte Druckersoftware sowie die Treiber. Nötigenfalls aktualisieren Sie diese über das Internet.

Bevor Sie Ihren WLAN-Drucker verwenden können, benötigen Sie noch die richtige WLAN-Verschlüsselung. Diese befindet sich meist auf der Rückseite Ihres WLAN-Routers. Tragen Sie die Buchstaben-Zahlen-Kombination bei der Installation Ihres Druckers ein. Damit wird sichergestellt, dass kein Unbefugter Zugang zu Ihrem Drucker erhält. Wenn ein WLAN-Drucker nicht erkannt wird bzw. nicht auf Druckaufträge reagiert, dann können folgende Probleme aufgetreten sein:

  • die Reichweite zwischen Drucker, Router und PC ist zu groß
  • die Firewall verhindert den Zugriff auf den Drucker
  • Sie haben das falsche WLAN-Netz gewählt
  • Sie haben den falschen WLAN-Schlüssel eingegeben
  • das WLAN-Signal kommt nicht durch dicke Wände und Fußböden


In aller Regel bereitet es jedoch kaum Schwierigkeiten, einen WLAN-Drucker drahtlos mit dem PC zu betreiben.


Drucker wird nicht von der Fritzbox erkannt

Bei der Fritzbox handelt es sich um einen Router der deutschen Firma AVM. Bekannt geworden ist der Anbieter mit seinen modernen WLAN-Routern. Die Fritzbox bietet eine schnelle und stabile WLAN-Verbindung zwischen den eingebundenen WLAN-Endgeräten. Sie können hier nicht nur Ihren PC betreiben, sondern auch Ihren WLAN-Drucker.

Interessant ist, dass Sie nicht nur einen modernen WLAN-Drucker daran anschließen können, sondern auch einen herkömmlichen Tintenstrahl- oder Laserdrucker über die integrierte USB-Schnittstelle. Sie müssen daher mithilfe eines USB-Kabels Ihren Drucker direkt an die Fritbox anschließen und können dennoch drahtlos von überall auf diesen Drucker zugreifen. Die meisten modernen Drucker können automatisch mit einer Fritzbox verbunden werden. Auch hier sollten Sie über die Systemsteuerung als Drucker einen WLAN-Drucker auswählen und den WLAN-Sicherheitsschlüssel eingeben. Es ist aber auch möglich, den Drucker manuell über die Fristbox zu konfigurieren. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Rufen Sie über den Browser die Adresse „fritz.box“ auf
  • Gehen Sie im Menü zum Punkt „System“ und danach zur „Ansicht“
  • Aktivieren Sie die erweiterte Ansicht, um den DHCP-Server zu sehen
  • Klicken Sie auf „Übernehmen“
  • Gehen Sie danach zum „Heimnetz“ und dort zum Punkt „Netzwerk“
  • In den Netzwerkeinstellungen wählen Sie die Option „IPv4-Adressen“ aus
  • Setzen Sie einen Haken bei DHCP-Server
  • Tragen Sie hier den DHCP-Bereich, wie zum Beispiel „192.168.178.20 bis 192.168.178.100“ ein und quitieren mit „Ok“
  • Gehen Sie anschließend zum Menüpunkt „WLAN“ und dort auf „Funknetz“
  • Aktivieren Sie den Punkte „WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren“


Anschließend können Sie Ihren Drucker über die Systemsteuerung suchen. Geben Sie nun noch das WLAN-Kennwort ein. Danach sollte der WLAN-Drucker stabil mit Ihrem System verbunden sein.


Drucker wird im Netzwerk nicht erkannt

Einige Drucker werden in Firmennetzwerken verwendet. Falls der Drucker im Netzwerk nicht auffindbar ist, so liegt entweder ein Fehler bei der Netzwerkverbindung vor oder es handelt sich um einen fehlenden Druckertreiber.

Schließen Sie Ihren Drucker mithilfe des LAN-Kabels an den LAN-Anschluss des Netzwerkes an. Bei modernen Druckern können Sie nun einen Prüfbericht ausdrucken, in welchem zu sehen ist, ob eine Netzwerkverbindung zustande gekommen ist. Geben Sie die Netzwerk-Adresse Ihres Druckers ggf. manuell ein. Voraussetzung ist, dass der Netzwerk-Administrator den Zugang eines neuen Netzwerkgerätes freigegeben hat. Um den Drucker optimal im Netzwerk anzumelden, sollten Sie sich die MAC-Adresse sowie die IP-Adresse merken. Vergeben Sie im DHCPv4-Server eine feste IP-Adresse. Ggf. müssen Sie den Drucker nochmals neu starten. Dann sollte sich dieser im Netzwerk befinden.

Drucker wird vom LPT-Port nicht erkannt

Nur noch in seltenen Fällen wird ein Drucker über den traditionellen LPT-Port angeschlossen. Diese parallele Schnittstelle ist auch als Centronics-Schnittstelle bekannt. Sie stellt die erste funktionierende Druckerschnittstelle im PC-Bereich dar. Viele ältere Laserdrucker verfügen noch über diesen Anschluss. Aber auch alte Tintenstrahler sind noch mit einem LPT-Anschluss ausgestattet.

Im Vergleich zu den modernen USB- und WLAN-Lösungen ist der LPT-Port als sehr zuverlässig anzusehen. Hier kommt es nur in seltenen Fällen vor, dass der angeschlossene Drucker nicht erkannt wird. Dies ist nur dann der Fall, wenn am Kabel ein mechanischer Schaden vorliegt. Die Steckverbindungen sind relativ groß, sodass sich bei unsachgemäßer Beanspruchung einzelne Pins verbiegen können. Im Fachhandel sind auch für ältere Drucker immer noch diese parallelen Druckerkabel erhältlich.


Druckerprobleme durch Druckerpatronen und Toner

In einigen Fällen wird ein Drucker nicht erkannt, weil fehlerhafte Druckerpatronen oder Tonerkartuschen die Funktionsweise behindern. In diesem Fall sollten Sie diese Verbrauchsmaterialien auswechseln. Sie erhalten übrigens hier bei Fairtoner für nahezu alle Druckermodelle die passenden Druckerpatronen und Tonerkartuschen zu günstigen Preisen.

Neben den Originalen möchten wir Ihnen auch unsere kompatiblen Modelle empfehlen. Damit lassen sich die Druckkosten enorm minimieren. Gleichfalls wird die Herstellergarantie Ihres Druckers in keinster Weise beeinträchtigt.

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen