7 JAHRE GARANTIE
Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE
Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 69 €¹
Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Ihre Sicherheiten
  • 7 Jahre Garantie
  • 365 Rückgaberecht
  • Kostenloser Versand ab 69 €¹
  • Echter Kundenservice
  • SSL-Verschlüsselung
  • Sichere Zahlungsarten
Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter:
0800 / 32 47 866 (kostenlos)
Mo. - Fr. 09:00-17:00 Uhr

Nehmen Sie per Online-Formular

schnell Kontakt mit unserem
Kunden-Service auf.
Zum Formular

Resttintenbehälter nehmen zuverlässig überschüssige Druckertinte auf

ResttintenbehälterResttintenbehälter haben eine ähnliche Aufgabe, wie die sogenannten Resttonerbehälter. Anstelle von überschüssigem Tonerpulver nehmen diese aber die Tinte auf, welche ein Tintenstrahldrucker nach einem Reinigungsvorgang der Druckköpfe ausstößt. Da diese nicht auf Druckpapier landet, muss die überschüssige Tinte anderweitig aufgefangen werden. Viele bekannte Druckerhersteller statten ihre Tintenstrahldrucker daher mit einem Resttintenbehälter aus. Wenn auch Sie einen solchen Drucker besitzen, können Sie hier bei FairToner zu günstigen Preisen die passenden Druckerpatronen und Resttintenbehälter günstig kaufen.

Was genau ist eigentlich ein Resttintenbehälter?

Die meisten Tintenstrahldrucker müssen in regelmäßigen Abständen eine Druckkopfreinigung durchführen. Sie erkennen diesen Vorgang daran, dann insbesondere nach längeren Druckpausen der Drucker arbeitet, ohne dass hier ein Dokument oder ein Bild ausgedruckt wird. Innerhalb des Druckers bewegt sich der Druckkopf aus seiner Parkposition und führt eine Düsenreinigung durch. Verständlicherweise wird hierbei immer etwas Tinte verbraucht. Sicherheitshalber sollten Sie Ihren Drucker bei Nichtgebrauch ordnungsgemäß herunterfahren bzw. ausschalten, damit der Druckkopf immer in seine Parkposition gebracht wird. Dadurch verhindern Sie, dass die Druckdüsen eintrocknen oder gar verstopfen.

Bei einer solchen Druckdüsenreinigung wird die Druckertinte mit hohem Druck durch die Düsen gepresst. In den Dye- oder Pigmenttinten der Tintenpatronen ist zu diesem Zweck das Lösemittel Isopropanol enthalten. Eine solche Düsenreinigung können Sie jederzeit manuell über das Druckermenü bzw. über das Touchscreen-Display selbst durchführen. Aber auch der Tintenstrahldrucker selbst führt diesen Reinigungsvorgang regelmäßig von alleine durch.

Natürlich muss die überschüssige Tinte, die für den Reinigungsvorgang genutzt wurde, irgendwo hin. Unterhalb des Druckkopfes besitzen viele Drucker, wie zum Beispiel bei Canon oder Epson über einen kleinen Auffangbehälter. Dieser ist mit einem Schwamm oder einem Vlies ausgelegt, welche die Tinte aufnehmen. Im Gegensatz zu einem Resttonerbehälter, welcher den überschüssigen Toner aufnimmt, ist ein Resttintenbehälter eigentlich kein Verbrauchsmaterial. Vielfach halten diese Behälter über das gesamte Druckerleben hinaus.

Diese Resttintenbehälter mit Schwamm sind nicht abgedeckt, sodass die dortige Tinte von alleine eintrocknet. Von daher können diese Behälter viele Jahre halten. Einige Hersteller gehen von einer Lebensdauer von 20.000 bis 30.000 Druckseiten aus. Interessant ist, dass in den meisten Geräten kein Sensor verbaut ist, der anzeigt, ob ein Resttintenbehälter voll ist und ausgewechselt werden muss. Die Tintenstrahldrucker verwenden jedoch ein internes Zählwerk, welches nach Erreichen einer bestimmten Druckseitenzahl eine Meldung ausgibt, dass nun doch der Resttintenbehälter gewechselt werden muss. Die Meldungen weisen darauf hin, dass der Behälter fast voll ist oder restlos voll ist. Ein Weiterdrucken ist in diesem Fall dann nicht mehr möglich.

Der Zähler des Resttintenbehälters kann jedoch unter Umständen zurückgesetzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Resttintenbehälter dann auch wirklich ausgewechselt wurde. Bei einigen Druckern, wie zum Beispiel bei Canon, wird dieser Behälter auch Ink Absorber genannt. Beachten Sie bitte, dass Sie nicht überflüssige Druckdüsenreinigungen häufig aktivieren sollten. Die Druckreichweite Ihrer Druckerpatronen oder Tintentanks kann sich hierbei minimieren.

Wie ist ein Resttintenbehälter aufgebaut?

Die Bausweise ist abhängig vom jeweiligen Druckerhersteller. Häufig handelt es sich lediglich um eine flache Kunststoffschale im rechteckigen Design, in der sich ein Schwamm, Filz oder Vliesstoff befindet. In diesem Behälter fließen sämtliche überschüssigen Tinten der Farben Schwarz, Cyan, Magenta und Yellow. Neben den offenen Bauweisen gibt es noch Modelle, die an der Oberseite über ein kleines Kunststoffgitter verfügen. Jedenfalls ist der Behälter so groß, dass der Druckkopf in einem Durchgang dort sämtliche installierten Druckdüsen reinigen kann.

Bei den kleineren Behältern befindet sich in der Mitte eine Aufnahmestelle, in der der Druckkopf seine Tinte abgeben kann. Größere Drucker, wie zum Beispiel aus der HP OfficeJet Serie, verfügen über sehr große Kunststoffbehälter. Seitliche Kunststoffnasen und Einkerbungen sorgen für einen sicheren Halt im Drucker. Das Einsetzen eines neuen Behälters ist nicht immer einfach durchzuführen. Diese Behälter liegen am Boden des Druckers und sind meist schwer zugänglich. Häufig müssen Sie Ihren Tintenstrahldrucker per Ziehen des Netzsteckers ausschalten, sodass der Druckkopf so platziert ist, dass der darunterliegende Resttintenbehälter frei zugänglich wird.

Beachten Sie, dass jeder Druckerhersteller unterschiedliche Resttintenbehälter konstruiert hat und diese daher nicht alle untereinander kompatibel sind. Interessant ist, dass jeder Resttintenbehälter eine andere Druckreichweite besitzt. Unabhängig vom Druckerhersteller finden Sie zum Beispiel Behälter, die über ein Füllvermögen für

  • 50.000 Druckseiten oder
  • 115.000 Druckseiten

verfügen. Daran wird schon ersichtlich, dass es sich hier um Komponenten handelt, die im Grunde relativ selten ausgewechselt werden. Unabhängig von der Druckreichweite können Sie bei FairToner die für Ihren Drucker passenden Resttintenbehälter kaufen.

Welche Resttintenbehälter finden Sie hier bei FairToner?

Nicht jeder Tintenstrahldrucker ist für einen Wechsel des Resttintenbehälters vorgesehen. Zu den bekanntesten Herstellern gehören

  • Canon,
  • Epson und
  • HP.

Bei Canon verwendet zum Beispiel die imagePROGRAF Pro 1000 Serie diese Behälter. Bei Epson sind es beispielsweise die Serien Stylus Pro und SureColor. Bei HP nutzt die OfficeJet Serie Resttintenbehälter. Selbstverständlich ist diese Auflistung nicht abschließend. Sollten auch andere Drucker Resttintenbehälter benötigen, so werden diese Ersatzteile ebenfalls hier aufgeführt.

Kann ein Resttintenbehälter überlaufen?

Es kommt eigentlich nur selten vor, dass ein solcher Resttintenbehälter überläuft. Technisch gesehen fließt die Resttinte in einen Schwamm oder einen Vliesstoff. Dieser saugt sich mit der Tinte voll und trocknet über die Zeit. Verständlicherweise ist das Aufnahmevolumen begrenzt.

Getrocknete Pigmenttinte sorgt bei weichen Vlies- oder Schwammoberflächen dafür, dass diese aushärten. Dennoch nehmen diese immer noch ausreichend Tinte auf. Aufpassen sollten all diejenigen, die allzu häufig eine Druckkopfreinigung vornehmen oder besonders viel drucken müssen.

Kann der Austausch auch selbst vorgenommen werden?

Beispielhafter Resttintenbehälter der Firma CanonSobald die Meldung erscheint, dass der Resttintentank voll ist oder ein Druckerservice erforderlich wird, fallen größere Servicearbeiten an. Je nach Druckermodell müssen Sie den Boden Ihres Tintenstrahldruckers öffnen, um an die vollen Schwämme zu gelangen. Wer sich diese Arbeiten nicht selbst zutraut, kann seinen Drucker auch bei einem Serviceunternehmen oder direkt beim Druckerhersteller beauftragen. Nicht immer lohnt sich die Beauftragung eines Serviceunternehmens, da die Reparaturkosten meist höher sind, als der Drucker noch wert ist.

Insoweit sollten Sie nach Möglichkeit den vollen Resttintenbehälter selbst auswechseln. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen bzw. Videoanleitungen, die schrittweise die Vorgehensweise erklären. Hier bei FairToner können Sie für die bezeichneten Tintenstrahldrucker und Multifunktionsgeräte die Original Resttintenbehälter kaufen. Je nach Druckermodell können wir Ihnen auch kompatible Resttintenbehälter anbieten. Diese sind etwas günstiger, sodass Sie damit letztlich die Gesamtbetriebskosten etwas senken können.

Wie finden Sie die passenden Resttintenbehälter am schnellsten?

Die Bestellung eines neuen Resttintenbehälters ist bei FairToner einfach. Auch wenn am oberen Bildschirmrand kein Menüpunkt darauf hinweist, finden Sie unten links auf unserer Webseite unter Unsere Top Kategorien den Menüpunkt Resttintenbehälter. Ideal ist es, wenn Sie sich zuvor mit der Bedienungsanleitung Ihres Tintenstrahldruckers beschäftigen. Dort sehen Sie, welchen Resttintenbehälter Sie verwenden können. Häufig sind diese mit der Artikel-, OEM- oder EAN-Nummer gekennzeichnet. Vielfach ist hier auch die Produktbezeichnung und -nummer zu finden.

In diesem Fall geben Sie in unsere Profi-Suchzeile einfach die Produktnummer ein. Sie werden dann sofort zu den gewünschten Resttintenbehältern Ihres Druckers weitergeleitet, den Sie dann günstig bestellen können. Recht praktisch ist aber auch das in der Mitte unserer Webseite befindliche Eingabefenster. Hier können Sie über den Karteireiter ebenfalls nach der Produktnummer suchen. Noch einfacher ist es aber, wenn Sie nach dem Druckerhersteller, der Serie und dem Modell die Auswahl treffen. Von dort werden Sie dann ebenfalls zu den passenden Behältern weitergeleitet.

Interessant ist, dass unterhalb dieser Eingabemaske noch die wichtigsten Druckerhersteller mit ihrem Label aufgelistet sind, welche Resttintenbehälter verwenden. Sie können sich von dort ebenfalls zu den gewünschten Verbrauchsmaterialien bzw. Ersatzteilen klicken. Ihnen stehen daher viele Möglichkeiten für die Suche nach passenden Resttintenbehältern hier bei FairToner offen. Nachdem Sie die richtige Kategorie gefunden haben, erhalten Sie eine Auflistung der betreffenden Behälter. Vor jeder Produktauflistung erhalten Sie noch ein kleines Vorschaubild, auf dem der passende Drucker abgebildet ist. Mit dieser optischen Kontrolle stellen Sie sicher, dass es sich auch wirklich um den passenden Resttintenbehälter für Ihren Tintenstrahldrucker handelt. Damit lassen sich ggf. Fehleinkäufe vermeiden.

Neben jedem Resttintenbehälter finden Sie alle wichtigen Produktinformationen. So dürfen hier zum Beispiel die Artikel- und EAN-Nummer nicht fehlen. Darüber hinaus werden Ihnen noch die Druckreichweite sowie die möglichen Seitenpreise angegeben. Bei der Druckreichweite ist zu beachten, dass hier die Hersteller von einer maximalen Farbsättigung pro Seite von 5 % ausgehen. Diese Werte wurden intern umgerechnet, da die Resttintenbehälter keinen direkten Einfluss auf die Druckreichweite haben. Nach Ihrer Auswahl können Sie den gewählten Resttintenbehälter kaufen, indem Sie ihn in den Warenkorb legen und die Bestellung abschließen.

Welche Vorteile bieten die kompatiblen Verbrauchseinheiten von FairToner?

Resttintenbehälter von HPHier bei FairToner erhalten Sie neben den Original Resttintenbehältern auch viele kompatible Verbrauchsmaterialien. Insbesondere Druckerpatronen und Tonerkartuschen werden diesbezüglich angeboten. Aktuell bieten wir Ihnen auch eine Auswahl an kompatiblen Resttintenbehältern. Im Gegensatz zu den Originalen werden unsere kompatiblen Verbrauchseinheiten in einer umweltfreundlichen Karton-Verpackung angeboten. Der Umweltschutz spielt eine wichtige Rolle, sodass wir auf Hochglanzverpackungen verzichten.

Grundsätzlich sind die kompatiblen Produkte absolut passgenau. Darüber hinaus lassen sich die Druckkosten mit kompatiblen Produkten enorm minimieren. Wenn Sie viel und häufig drucken müssen, können Sie Ihre Gesamtbetriebskosten und folglich auch die Seitenpreise hierdurch senken. Zudem müssen sich kompatible Produkte keinesfalls hinter den Originalen verstecken. Sie bieten dieselbe Druckqualität und unterstützen die für jeden Drucker bezeichnete Druckgeschwindigkeit.

Unabhängig davon, ob Sie kompatible Resttintenbehälter bei uns kaufen oder zum Beispiel die Original Resttintenbehälter, ab einem bestimmten Bestellwert erhalten Sie die Produkte von uns versandkostenfrei zugestellt. Wir unterstützen den Datenschutz, sodass Ihre Bestelldaten SSL-verschlüsselt übermittelt werden. Darüber hinaus bieten wir Ihnen viele aktuelle Zahlungsmöglichkeiten an. Hierzu gehören zum Beispiel per Vorkasse, VISA, PayPal, Klarna, Amazon Pay und auf Rechnung.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Anregungen, so stehen wir Ihnen mit unserem Kundenservice an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung. Ebenfalls möchten wir Ihnen unseren kostenlosen Newsletter empfehlen. Darin finden Sie wertvolle Druckertipps, aber auch Gutscheine und Sonderangebote. Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr benötigen, können Sie diesen natürlich jederzeit wieder abbestellen.

Warum können nicht bei allen Tintenstrahldruckern die Resttintenbehälter getauscht werden?

Grund hierfür ist, dass viele Tintenstrahldrucker generell nur für eine bestimmte Lebensdauer konzipiert sind. In diesem Fall wurde auch der integrierte Tintenauffangbehälter mit seinem Schwamm oder Vlies auf diese Lebensdauer ausgerichtet. Dies muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass der Drucker nach etlichen Jahren verbraucht ist. Bei sorgfältiger Behandlung können viele Geräte auch etliche Jahre länger überdauern. In diesem Fall lohnt es sich, den Resttintenbehälter zu säubern. Da es diese Komponente nicht als Ersatzteil gibt, muss es folglich eine andere Lösung geben.

Die fest installierten Resttintenbehälter sind in aller Regel am Boden des jeweiligen Tintenstrahldruckers montiert. Sie sind nach oben offen, sodass der Schwamm oder Vliesstoff frei zugänglich ist. Im ausgeschalteten Zustand sollten Sie vorsichtig versuchen, an diesen Behälter zu kommen. Mit einer Pinzette können Sie vielfach den Schwamm aus dem Behälter nehmen. Verwenden Sie unbedingt mehrere Lagen altes Zeitungspapier als Unterlage, da diese Arbeiten recht schmutzig zugehen.

Die mit Tinte vollgesogenen Schwämme können Sie in warmem Wasser gut auswaschen. Lassen Sie diese gut trocknen, bevor sie wieder eingebaut werden. Schauen Sie sich den Schaumstoff oder Vliesstoff etwas näher an. Als Alternative benötigen Sie ein Material, welches ebenfalls schnell aufsaugend ist. Schneiden Sie einen kleinen Ersatzschwamm auf die entsprechenden Abmessungen. Diesen können Sie dann als Ersatz verwenden und in den Resttintenbehälter klemmen. Dieser Tipp ist anzuwenden, wenn der ausgebaute Schwamm oder Vliesstoff nicht mehr zu reinigen ist.

Ein besonders einfacher Trick ist, wenn Sie ein dickes Löschpapier vorsichtig von oben in den Schwamm oder in das Vlies drücken. Lassen Sie die Tinte vom Löschpapier aufsaugen. Sie reduzieren dadurch auf jeden Fall einen übervollen Resttintenbehälter. Anschließend müssen Sie natürlich das Zählwerk Ihres Druckers wieder zurücksetzen, was nachfolgend erläutert wird.

Zählwerk zurücksetzen

Unabhängig davon, ob Sie einen Resttintenbehälter gegen einen neuen ersetzt oder einen fest eingebauten mit einem neuen Schwamm versehen haben, müssen Sie den internen Zähler des Druckers wieder zurücksetzen. Insbesondere bei den Geräten mit auswechselbaren Resttintenbehältern ist es notwendig, einen solchen Reset durchzuführen. Ansonsten verweigert der Drucker seinen Dienst, weil er immer noch der Ansicht ist, dass der Tintenauffangbehälter voll ist.

Schauen Sie in Ihrer Bedienungsanleitung nach oder in einschlägigen Internetforen, damit Sie wissen, welche Schritte Sie diesbezüglich unternehmen müssen. Hier folgt ein Beispiel, um das Zählwerk und den Resttintenbehälter eines Canon Tintenstrahldruckers zurückzusetzen.

Bei vielen Canon Tintenstrahldruckern müssen Sie im ausgeschalteten Zustand die Resume-Taste gedrückt halten und dann den Power-Knopf drücken. Halten Sie nun den Power-Knopf gedrückt und lassen die Resume-Taste wieder los. Tippen Sie nun zweimal auf die Resume-Taste, sodass Sie automatisch in den Service-Modus Ihres Canon-Tintenstrahldruckers gelangen. Möchten Sie das Zählwerk für den Resttintenbehälter wieder auf null setzen, drücken Sie viermal den Resume-Knopf und anschließend einmal auf den Power-Knopf. Um das Service-Menü zu verlassen, müssen Sie den Canon Drucker ausschalten.