7 JAHRE GARANTIE
Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE
Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 69 €¹
Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Ihre Sicherheiten
  • 7 Jahre Garantie
  • 365 Rückgaberecht
  • Kostenloser Versand ab 69 €¹
  • Echter Kundenservice
  • SSL-Verschlüsselung
  • Sichere Zahlungsarten
Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter:
0800 / 32 47 866 (kostenlos)
Mo. - Fr. 09:00-17:00 Uhr

Nehmen Sie per Online-Formular

schnell Kontakt mit unserem
Kunden-Service auf.
Zum Formular

Thermorollen für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke

Beispiel einer ThermorolleThermorollen gehören zur großen Kategorie des Thermopapiers, welches mit einer temperaturempfindlichen Beschichtung versehen ist. Wenn Sie zum Beispiel einen heutigen Kassenbon aus sicherer Entfernung mit einem Feuerzeug erwärmen, so können Sie am einfachsten erkennen, wie sich die Hitzeentwicklung auf dieses Papier auswirkt. Hitze sorgt für eine chemische Reaktion, wobei sich die thermosensitive Schicht dunkel verfärbt. Viele bekannten Druckerhersteller bieten Thermodrucker bzw. Thermo-Transfer-Drucker an, mit denen sich unterschiedlich breites Thermopapier bedrucken lässt. Vorteilhaft ist in allen Fällen, dass diese Drucker keine weiteren Verbrauchsmaterialien, wie zum Beispiel Tonerkartuschen oder Druckerpatronen benötigen.

Falls auch Sie einen Thermodrucker in Betrieb haben und hierfür die nötigen Thermorollen benötigen, dann können Sie diese hier bei FairToner zu günstigen Preisen kaufen. Sie erhalten hier nicht nur Thermorollen von den Originalherstellern, sondern auch kostengünstige, kompatible Thermorollen.

Welche Eigenschaften besitzen Thermorollen?

Thermorollen werden entweder auf einer dünnen Papprolle oder auf einer Kunststoffrolle in verschiedenen Breiten angeboten. Sie sind genau auf den jeweiligen Thermodrucker ausgerichtet. Dieses Spezialpapier ist mit einer thermosensitiven Schicht versehen, in der sich

  • Farbpigmente,
  • Binder,
  • Farbbildner,
  • Entwickler sowie
  • weitere Hilfsstoffe

befinden. Auch wenn Thermopapier in unterschiedlichen Farben erhältlich ist, wird meist jedoch die Druckfarbe Schwarz bevorzugt. Da die meisten Thermodrucker unterschiedliche Temperaturen beim Druck erzeugen können, lassen sich hierdurch auch verschiedene Farbabstufungen erzeugen.

Das aufgerollte Thermopapier besitzt in aller Regel ein Flächengewicht von 48 bis maximal 240 g/m². Insbesondere für den Beleg- und Kassenbon-Druck werden nur die dünnen Varianten von 48 bis 55 g/m² benötigt. Möchten Sie dagegen Eintrittskarten, Fahrscheine oder Lottobelege bedrucken, dann sollten Sie auf die dickeren Papiersorgen zurückgreifen.

Je dicker das Thermopapier ist, umso unempfindlicher ist es gegen mechanischer Belastung. Dies bedeutet gleichzeitig eine längere Lebensdauer der Druckqualität. Thermorollen können auch für den Lebensmittelbereich verwendet werden. Diesbezüglich besitzen diese Papiere eine besondere Zertifizierung, wie zum Beispiel von der ISEGA-Forschungs- und Untersuchungsgesellschaft mbH in Aschaffenburg. Auch sind viele Papiere mit dem Blauen Engel für ihre Umweltverträglichkeit ausgezeichnet.

Wie lassen sich Thermorollen bedrucken?

Zu den bekanntesten Herstellern von Thermodruckern gehören die Marken Brother, Konica Minolta, Panasonic, Philips, Ricoh, Sagem, Shart und Xerox. Interessant ist, dass Thermorollen in erster Linie für die traditionellen Faxgeräte verwendet werden. Nachdem die Rolle in die Halterung Ihres Thermodruckers eingelegt worden ist, wird dieses an den Thermodruckkopf vorbeigeführt. Diese besteht aus einem Kamm aus vielen kleinen Heizelementen, die sich über die gesamte Druckbreite des Papiers ziehen. Jedes Heizelement kann punktuell ein- und ausgeschaltet werden.

Die wärmeempfindlichen Inhaltsstoffe reagieren sofort auf eine Erwärmung und erzeugen auf diese Weise das Druckbild. In den meisten Fällen reicht eine Erwärmung von 90 Grad Celsius aus, um die meisten Papiersorten zu verfärben. Diese reagieren meist schon auf 70 Grad Celsius. Es gibt aber auch Einsatzzwecke, in denen generell hohe Temperaturen herrschen, wie auf einem sonnigen Parkplatz. Die dortigen Parkscheinautomaten mit Thermodruckwerk erhitzen das Spezialpapier mit etwa 120 Grad Celsius. Diesbezüglich haben diese Papiere auch eine etwas höhere Reaktionstemperatur.

Überaus schnell sind Thermodruckwerke jedoch nicht. Dies liegt unter anderem daran, dass generell bei Faxgeräten maximal eine Druckseite 10 bis 15 Sekunden andauert. Einige Drucker kommen auf bis zu 400 mm pro Sekunde. Interessant ist, dass viele Thermodruckwerke neuerdings so konzipiert sind, dass die nicht bedruckten Bereiche wesentlich schneller transportiert und ausgegeben werden.

Die Druckauflösung ist von der Bauart des Thermodruckkopfes abhängig. Viele Faxgeräte arbeiten mit einer Standardauflösung von 150 dpi. Es gibt aber auch leistungsfähigere Modelle, die auf eine Auflösung von 600 dpi kommen. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass diese Drucker zwar ohne weitere Verbrauchsmaterialien, wie Toner oder Tintenpatronen auskommen, jedoch gegen Schmutzablagerungen empfindlich sind.

Die Druckköpfe sind daher weit im Inneren eines solchen Druckers verborgen und sollten zusätzlich regelmäßig gereinigt werden. Standardmäßig unterstützen die meisten Thermodrucker bzw. Faxgeräte die von Epson entwickelte Druckersprache ESC/P. Damit können diese Drucker unter anderem auch die wichtigen Barcodes ausdrucken.

Was bedeutet Thermotransferdruck-Verfahren

Es gibt unterschiedliche Thermo-Druckverfahren, wobei viele Faxgeräte das sogenannte Thermotransferdruck-Verfahren nutzen. Hierbei wird eine temperaturempfindliche Farbfolie zwischen dem Rollenpapier am Thermodruckkopf vorbeigeführt. Die kleinen Heizelemente übertragen anschließend das Druckbild.

Durch Erhitzen eines Heizelementes entsteht eine punktuelle Erwärmung am Druckkopf. Dabei schmilzt die im Rollenpapier befindliche Farbschicht unterhalb der Papieroberfläche. Da das Papier an seiner Oberfläche vollkommen glatt ausgeführt ist, wird ein optimaler Vortrieb des Papiers gewährleistet. Das Thermotransferdruck-Verfahren bietet eine gute Druckqualität. Jedoch lassen sich Grautöne nicht ganz so gut wiedergeben. Mögliche Halbtöne werden durch eine Rasterung dargestellt.

Interessant ist, dass die Papiersorten für das Thermotransferdruck-Verfahren aus verschiedenen Oberflächen bestehen kann. Einige Papiere sind mit einer Wachsoberfläche versehen, andere verfügen über eine Kunststoffbeschichtung aus Polyethylen, PVC oder Polyester. Beispielsweise gehören auch die TZE-Farbbänder der P-touch-Serie von Brother zu diesen Papiersorten.

Was bedeutet Thermosublimationsdruck-Verfahren

Das Thermosublimationsdruck-Verfahren besitzt eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Thermotransferdruck-Verfahren. Das Papier wird wieder an einem Heizkamm vorbeigeführt. Dabei verdampften die auf einer Trägerfolie aufgebrachten Farbpigmente. Während der Farbstoff zunächst fest ist, verwandelt sich dieser bei Hitze in einen gasförmigen Zustand. Dieses farbige Gas setzt sich anschließend auf dem Druckpapier nieder und ergibt das fertige Druckbild.

Was bedeutet Thermodirektdruck-Verfahren

ThermorolleThermorollen lassen sich mitunter auch mithilfe des Thermodirektdruck-Verfahrens erstellen. Dieses Papier verfügt ebenfalls über eine thermosensitive Oberfläche. Diese ist gegenüber Hitze und Druck sehr empfindlich. Bei Berührung mit einem spitzen Gegenstand oder gar dem Fingernagel können Sie an diesen Stellen Verfärbungen erkennen. Zahlreiche Faxgeräte sowie Kassen- und Labeldrucker arbeiten mit dem Thermodirektdruck-Verfahren. Der bekannteste Vertreter ist in diesem Bereich der Kassenbon.

Wie viel können Sie mit einer Thermo-Transfer-Rolle drucken?

Verständlicherweise handelt es sich bei diesen Papierrollen um sogenannte Endlosrollen, die auf einem Papp- oder Kunststoffkern aufgewickelt sind. Jeder Ausdruck muss nicht unbedingt das Format DIN A4 erreichen. Nach dem Ausdruck kann ein Fax zum Beispiel sofort nach der Ausgabe über eine Schneidevorrichtung abgerissen werden. Einige Faxgeräte schneiden jedoch auch eine echte DIN-A4-Seite. Jede Rolle kann unterschiedlich viele Druckseiten erstellen.

Folgende Beispiele sollen dies veranschaulichen:

Die vorgenannten Druckreichweiten dienen nur der Veranschaulichung. Jeder Drucker- und Faxgerätehersteller hat innerhalb dieser Reichweiten noch andere Modelle auf Lager, die entweder kürzere oder längere Druckreichweiten erzielen.

Beachten Sie bitte, dass sich die Angaben zur Druckreichweite von denen bei Tintenpatronen und Tonerkartuschen unterscheiden. Bei einem Thermodrucker spielt eine Farbdeckung von 5 % pro Seite keine Rolle. Ohne Qualitätsverlust lässt sich eine Seite vollständig erhitzen und somit auch problemlos in invers, also mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund bedrucken.

Wie finden Sie die passenden Thermorollen am schnellsten?

Bei FairToner haben Sie die Möglichkeit, mit wenigen Mausklicks die passenden Thermorollen für Ihr Faxgerät zu kaufen. Dabei finden Sie hier sowohl Original-Verbrauchsmaterialien als auch kompatible Ausführungen. Die hier erhältlichen kompatiblen Thermorollen sind genau auf Ihren Drucker ausgerichtet. Eine hundertprozentige Passgenauigkeit wird gewährleistet.

Um die jeweiligen Thermorollen zu finden, müssen Sie auf unserer Webseite den Menüpunkt Thermorollen anklicken. Vielleicht haben Sie schon in der Bedienungsanleitung zu Ihrem Drucker oder Faxgerät nachgelesen, welches Rollenpapier benötigt wird. Dann können Sie auch unsere Profi-Suchzeile oberhalb der Webseite nutzen. Sie werden dann sofort zu den gewünschten Thermorollen weitergeleitet und können diese günstig kaufen.

Recht praktisch ist aber auch die Eingabe- und Suchmaske im mittleren Webseitenbereich. Hier können Sie zwar auch direkt nach der Produktnummer suchen, jedoch gibt es hier auch die Auswahl nach Hersteller, Serie und Modell. Unterhalb dieser Eingabemaske sind die bekanntesten Hersteller aufgelistet, welche Thermorollen anbieten. Auch von dort können Sie zu Ihren gewünschten Rollen gelangen und diese bestellen.

Oberhalb jeder Auflistung können Sie ein kleines Vorschaubild mit dem jeweiligen Drucker oder Faxgerät entdecken. Dies dient der optischen Kontrolle. Sie können daran sofort mit einem Blick erkennen, ob dieses Faxgerät auch wirklich das Modell ist, welches auch Sie besitzen. Neben der Artikelauflistung finden Sie alle notwendigen Informationen, die Sie benötigen, um Fehleinkäufe zu vermeiden. Besonders wichtig sind hier die Artikel- und EAN-Nummer. Ebenso erhalten Sie Auskunft über die mögliche Druckreichweite sowie die Seitenpreise.

Auf den ersten Blick erscheinen die Seitenpreise im Vergleich zu einem Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker recht hoch. Sie müssen aber bedenken, dass keine weiteren Verbrauchsmaterialien mehr hinzukommen. Toner und Druckertinte wird nicht benötigt, die zusätzlich noch zu den Papierkosten hinzukommen würden. Anschließend können Sie die gewünschten Thermorollen in Ihren virtuellen Warenkorb legen und kaufen.

Generell ist es ratsam, dass Sie sich einen kleinen Vorrat zulegen. Häufig treten dann Druckausfälle wegen fehlenden Rollenpapiers auf, wenn am Wochenende ein wichtiges Fax gedruckt werden muss und die Geschäfte für eine Ersatzbeschaffung geschlossen haben.

Welche Vorteile bieten die kompatiblen Thermorollen von FairToner?

Thermorolle von FairTonerNeben Originalprodukten können Sie hier bei FairToner insbesondere kompatible Thermorollen kaufen. Diese sind genau auf das von Ihnen verwendete Gerät zugeschnitten und sorgen damit für einen einwandfreien Betrieb. Sie erhalten die kompatiblen Thermorollen in einer umweltfreundlichen Kartonverpackung geliefert. Je nach Angebot werden Ihnen eine oder als Set zwei Rollen angeboten. Mit den kompatiblen Thermorollen gehen Sie kein Risiko ein. So bleibt auch die Herstellergarantie Ihres Faxgerätes oder Thermodruckers erhalten.

Auf unsere Verbrauchsmaterialien gewähren wir Ihnen eine Garantie von bis zu 7 Jahren. Falls Sie dennoch einmal einen Grund zu Beanstandungen haben sollten, profitieren Sie von einem 365-Tage-Rückgaberecht. In erster Linie steht jedoch der günstige Preis im Vordergrund. Sie können unsere kompatiblen Thermorollen wesentlich günstiger als die originalen Thermorollen kaufen. Dennoch müssen sich diese Thermorollen in keiner Weise hinter den Originalen verstecken. Reduzieren Sie einfach Ihre Druckkosten und senken zudem auch die Gesamtbetriebskosten.

Die Thermorollen erhalten Sie ab einem bestimmten Bestellwert von uns versandkostenfrei zugesandt. Da wir hohen Wert auf Datenschutz legen, werden Ihre Bestelldaten SSL-verschlüsselt übermittelt. Ebenso unterstützen wir eine Vielzahl von modernen Zahlungsmöglichkeiten. Hierzu gehören beispielsweise PayPal, Amazon Pay, VISA, auf Rechnung, Klarna sowie Vorkasse.

Unser Kundenservice steht Ihnen bei Rückfragen und Anregungen an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung. Empfehlenswert ist zudem unser kostenloser Newsletter. Darin werden Ihnen sämtliche Neuigkeiten und Sonderangebote mitgeteilt. Wenn Sie diesen nicht mehr wünschen, können Sie den Newsletter mit wenigen Mausklicks wieder abbestellen.

Wie müssen Thermorollen richtig gelagert werden?

Thermodruckpapier ist relativ empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, mechanische Belastung und Sonneneinstrahlung. Die meisten einfachen Papiere verblassen daher schon nach einigen Wochen. Grundsätzlich müssen diese Ausdrucke auch nicht länger aufbewahrt werden. Mittlerweile gibt es aber schon Weiterentwicklungen, die eine Lebensdauer bis 25 Jahre und länger gewährleisten. Dennoch sind die meisten Papiere nicht UV-beständig. Wenn Sie wichtige Faxausdrucke dauerhaft sichern möchten, dann sollten Sie hiervon eine Fotokopie erstellen oder elektronisch abspeichern.

Eine längere Lebensdauer erreichen Thermopapiere, wenn zum Beispiel die Thermodrucker nicht an sonnenbestrahlten Plätzen im Büro stehen. Aber auch die Bevorratung von Thermorollen kann unter Umständen etwas schwierig werden. Grundsätzlich sollten Sie frische Thermorollen immer lichtdicht an einem kühlen Ort aufbewahren. Öffnen Sie die Verpackung nur dann, wenn ein Rollenwechsel bevorsteht.

Verwahren Sie Ihre Thermorollen auch nur so auf, dass sich in unmittelbarer Nähe keine Klebstoffe, Farben, lederartige Gegenstände mit Gerbstoffen, Lösungsmittel oder Fette befinden. Diese Stoffe und deren Ausdünstungen können zu einer Oberflächenveränderung der Thermorollen führen.

Wie müssen Thermorollen richtig entsorgt werden?

Die meisten Ausdrucke sind eher für den kurzzeitigen Einsatz bestimmt. Zu beachten ist, dass Thermopapier eine speziell behandelte Oberfläche besitzt, welches optimal per Hitzeeinwirkung das Schriftbild erzeugt. Jedoch sind darin chemische Stoffe enthalten sowie Oberflächenversiegelungen, die den Ausdruck zu Restmüll machen. Aus diesem Grund dürfen die Ausdrucke auf Thermopapier nicht über die blaue Papiertonne entsorgt werden. Stattdessen müssen Sie diese über die schwarze Restmülltonne entsorgen.

Welche Vorteile bietet der Thermodruck noch?

Bisher wurde immer darauf abgestellt, dass ein Thermodrucker bis auf seine Thermorollen keine weiteren Verbrauchsmaterialien benötigt. Darüber hinaus besitzen diese Drucker über nur sehr wenige bewegliche Komponenten, sodass es hier kaum zu einem Verschleiß kommen kann. Lediglich der Papiertransport läuft noch mechanisch ab.

Da sich der Thermodruckkopf über die gesamte Papierbreite erstreckt, muss der Kopf nicht von einer Seite zur anderen fahren, wie es ansonsten bei Tintenstrahldrucker der Fall wäre. Aus diesem Grund gelten Thermodruckwerke als äußerst wartungsarm. Dies bedeutet wiederum, dass die Thermodrucker generell über eine hohe Lebensdauer verfügen.

Wenn es um Ausdrucke geht, die lediglich monochrom darzustellen sind und welche nicht über längere Zeit benötigt werden, dann ist der Ausdruck auf Thermorollen die ideale Lösung. Hier bei FairToner können Sie zu günstigen Preisen Ihre benötigten Thermorollen kaufen.