Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

18.06.2021 +++ Covid-Update: Wir sind wie gewohnt für Sie da!
Banner Faxgeraete

Was Sie über Faxgeräte wissen sollten

In vielen Betrieben, in Behörden und teilweise auch im privaten Bereich werden noch die traditionellen Faxgeräte verwendet. Diese Art Fernkopierer übertragen Dokumente und Bilder über das Telefonnetz zu einem anderen Empfänger mit Faxgerät. Dabei wird jedes Faxdokument eindeutig als Bilddatei definiert.

Faxgeräte sind im beruflichen Bereich auch heute nicht mehr wegzudenken, obwohl Dateien per Email wesentlich schneller versandt werden können. Im Gegensatz zu einer Email wird ein versandtes Faxdokument auch vor Gericht als Beweis für eine fristgerechte Übersendung anerkannt. Erfahren Sie hier, welche Besonderheiten Faxgeräte aufweisen und welche Verbrauchsmaterialien diese benötigen.


Faxgeräte Aufbau

Faxgeräte

Faxgeräte sind in aller Regel etwas kleiner als ein Tintenstrahldrucker. Sie präsentieren sich mit einem ansprechenden Kunststoffgehäuse und sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Optisch fallen Faxgeräte durch ihr großes Bedienpanel mit LC-Display auf. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Drucker finden Sie beispielsweise hier eine Tastatur, über welche sämtliche Ziffern von 0 bis 9 eingegeben werden können. Grund hierfür ist, dass Sie über dieses Tastenfeld manuell eine Rufnummer eingeben können.

Ein Faxgerät besitzt eine separate Papierzuführung, die entweder hinten für einen losen Papierstapel konzipiert ist oder unter dem Faxgerät als Papierschublade vorhanden ist. Natürlich darf ein Papierausgabefach nicht fehlen. Zu den grundlegenden Komponenten eines Faxgerätes gehören eine Scannereinheit und ein Druckwerk. Meistens verwenden Faxgeräte einen Scanner mit einem automatischen Dokumenteneinzug. Somit lassen sich auch mehrere Blätter nacheinander einscannen und faxen. Eine Zentraleinheit koordiniert die ausgehenden und eingehenden Faxnachrichten.

Um ein eingehendes Fax auszudrucken, benötigt ein Faxgerät folglich auch einen Drucker. Neben Thermodruckwerken verwenden andere Faxgeräte einen herkömmlichen Tintenstrahldrucker. Die wichtigste Komponente stellt das Telefonmodem dar. Dieses verbindet ein Faxgerät mit einer traditionellen TAE-Telefondose. Beachten Sie bitte, dass Sie zum Faxen eine freie Telefonleitung mit einer festgelegten Rufnummer benötigen. Über Ihren Wlan-Router können Sie zum Beispiel nicht über einen DSL-Anschluss faxen. Die DSL-Signale sind vom eigentlichen Telefonnetz strikt getrennt. Schließlich benötigen Sie für ein Faxgerät neben dem Netzstromanschluss noch den eigentlichen Telefonanschluss. Einige Faxgeräte sind noch mit einem klassischen Telefonhörer ausgestattet. Insoweit können Sie mit diesen Geräten nicht nur Dokumente versenden, sondern auch ganz normal über das Festnetz telefonieren.

In heutiger Zeit werden diese Geräte jedoch kaum noch benötigt. Neben den vorgenannten Stand-alone-Faxgeräten gibt es auch Multifunktionsdrucker mit Tintenstrahl- und Laser-Drucktechnologie. Diese Geräte können nicht nur drucken, fotokopieren und scannen, sondern sind auch mit einem integrierten Faxmodem ausgestattet. Das Bedienpanel dieser Drucker ist etwas größer ausgeführt und beinhaltet auch wieder das Tastenfeld, um Rufnummern einzugeben. Diese Drucker werden normalerweise über USB oder Wlan mit einem Computer verbunden, bieten aber noch einen weiteren Anschluss für das Telefonnetz.


Faxgeräte Funktionsweise

Unabhängig von der Bauweise arbeiten Faxgeräte nahezu immer nach demselben Prinzip. Normalerweise reicht es aus, wenn Sie ein Dokument mit der Druckseite nach unten in die automatische Dokumentenzuführung legen. Die meisten modernen Faxgeräte erkennen das Dokument und starten von selbst den Scanvorgang. An der Unterseite der Dokumentenzuführung wird das Originaldokument wieder ausgegeben. Es können auch mehrere Dokumente hintereinander eingescannt werden. Danach werden Sie aufgefordert, eine Zielrufnummer einzugeben. Diese muss mit entsprechender Vorwahl eingetippt werden. Danach startet die Faxübertragung, wobei die Daten vom Modem über das Telefonnetz an das Ziel-Faxgerät übermittelt werden.

Damit Sie wissen, dass Ihr Fax auch wirklich vollständig übertagen worden ist, erhalten Sie am Ende des Sendevorgangs noch eine Bestätigung. Hierin wird Ihnen mitgeteilt, wie viele Seiten übertragen worden sind und ob diese fehlerfrei gesendet werden konnten. Das Ergebnis wird über den Drucker auf einem Blatt Papier ausgegeben. Im umgekehrten Fall dient Ihr Faxgerät auch als Empfänger. So werden eingehende Faxnachrichten automatisch zum Druckwerk geleitet und dort ausgedruckt. Die Ergebnisse finden Sie dann in der Papierausgabe.

Die Qualität der Faxgeräte liegt bei 150 bis 200 dpi. Eine höhere Auflösung wird nicht benötigt und würde die serielle Übertragungstechnik arg belasten. Sie müssen ein Faxgerät nicht ausschließlich nur zum Faxen von Dokumenten oder Bildern nutzen. Die meisten Geräte eignen sich auch für Schwarz-Weiß-Fotokopien. Bauartbedingt sind die Stand-alone-Faxgeräte nicht mit einem Flachbettscanner ausgestattet. Insoweit können Sie damit keine Bücher oder Zeitschriften scannen.


Faxgeräte Besonderheiten

In heutiger Zeit spielen Faxgeräte nur noch im gewerblichen oder bürokratischen Bereich eine wichtige Rolle. Wenn Sie sich für ein Faxgerät interessieren, dann sollten Sie ggf. zu einem modernen Multifunktionsdrucker mit Faxfunktion greifen. Diese Geräte sind weitaus flexibler einsetzbar. Heutige Faxgeräte nutzen verschiedene Drucktechnologien, die entsprechend unterschiedliche Verbrauchskosten aufweisen.

Sie können hier zwischen

  • Faxgeräten mit Thermodruck-Verfahren,
  • Faxgeräten mit Tintenstrahldruck-Verfahren und
  • Faxgeräten mit Laserdruck-Verfahren


wählen. Interessant ist, dass die Geräte mit Thermotransfer-Drucktechnik und integrierten Telefonhörer nach wie vor im Einsatz sind und es hierfür auch aktuelle Geräte auf dem Markt gibt. Andere Geräte erinnern an kleine Monochrom-Laserdrucker. Die meisten Faxgeräte unterstützen lediglich das Druckformat DIN A4. Dies macht auch Sinn, da nicht immer sichergestellt ist, dass auf der Empfangsseite ein DIN-A3-Faxgerät angeschlossen ist. Beim Kauf sollten Sie auf die Scan- und Übertragungsgeschwindigkeit achten. Hierbei ist zu beachten, dass die Faxdaten über normale Telefonleitungen analog und seriell übertragen werden. Eine Übertragung kann daher schon einige Minuten dauern.

Faxgeräte Anwendungsbereiche

Faxgeräte wurden insbesondere bis Ende der 90er Jahre überall eingesetzt. Es gehört zum guten Ton, wenn auf der Visitenkarte auch eine Faxnummer angegeben war.

Für folgende Einsatzbereiche lassen sich Faxgeräte nutzen:

  • in Unternehmen bei der Auftragsannahme von Privat- und Firmenkunden,
  • in Unternehmen zum Versenden von Werbung,
  • in der Gastronomie für Bestellungen und Warenlieferungen von Zulieferern,
  • in öffentlichen Verwaltungen zum schnellen Verwenden wichtiger Dokumente,
  • im Einzelhandel für den Kontakt mit den Zulieferern,
  • im privaten Bereich für verschiedene Anlässe.

Faxgeräte Verbrauchsmaterial

Die Abbildung zeigt Toner als Verbrauchsmaterial für Faxgeräte

Die meisten Faxgeräte übertragen die Faxnachrichten lediglich in Schwarzweiß. Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche Geräte, die in Farbe faxen können. Hierauf muss der Empfänger jedoch eingestellt sein. Faxgeräte benötigen unterschiedliche Verbrauchsmaterialien.

Thermo-Faxgerät

Die legendären Faxgeräte mit Thermodruckkopf benötigen keine Druckerpatronen oder Tonerkartuschen. Sie verwenden lediglich eine Rolle mit Thermopapier. Dieses hitzeempfindliche Papier wird zum Empfang der Faxnachrichten benötigt. Das entsprechende Verbrauchsmaterial wird als einzelne oder doppelte Rolle schon recht preisgünstig angeboten. Es handelt sich hierbei um Endlospapier, sodass die ausgedruckte Faxnachricht über eine Schneidekante am Faxgerät abgerissen werden kann.

Laser-Faxgerät

Die Faxgeräte mit Laserdruckwerk benötigen wie ein herkömmlicher Laserdrucker zumindest eine schwarze Tonerkartusche. Bei Farbdruckern werden noch die übrigen drei Druckfarben benötigt. Tonerkartuschen erreichen eine hohe Druckreichweite und führen zu niedrigen Seitenpreisen. Bei FairToner können Sie zum Beispiel originale und kompatible Tonerkartuschen preisgünstig bestellen.

Tintenstrahl-Faxgerät

Es gibt auch Faxgeräte mit Tintenstrahldrucker. Für diese Geräte werden als Verbrauchsmaterial lediglich frische Tintenpatronen benötigt. Die bekannten Markenhersteller HP und Canon verwenden in diesen Faxgeräten meist keine Single-Ink-Patronen, sondern setzen auf echte Druckköpfe mit Tintentank. Dadurch wird immer eine gleichbleibende Druckqualität gewährleistet, da der Druckkopf mit dem Tintentank gemeinsam ausgewechselt wird. 


Schon gewusst? Bei FairToner erhalten Sie bis zu -15% Rabatt auf alle kompatiblen Verbrauchsmaterialien für Ihr Faxgerät. Legen Sie hierzu einfach 2 bzw. 4 gleiche Artikel in den Warenkorb. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen!


...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen