Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

15.04.2021 +++ Covid-Update: Wir sind wie gewohnt für Sie da!
Banner Impact Drucker

Was Sie über Impact-Drucker wissen sollten

Impact-Drucker sind in heutiger Zeit seltener anzutreffen. Zu diesen Druckern gehören all diejenigen Modelle, die über einen mechanischen Anschlag verfügen und diesen mittels Farbband auf das Papier übertragen. Zu den bekanntesten Modellen gehört der Nadel- oder Matrixdrucker. Es gibt aber auch die Typenrad- und Kugelkopfdrucker.

Vorteilhaft bei dieser Drucktechnik ist, dass Sie in einem Durchgang auch Durchschläge erzeugen können. So ist es möglich, mittels Blaupapier oder durch Verwendung von Durchschreibepapier mehrere Ausfertigungen gleichzeitig zu erstellen. In diesem Ratgeber können Sie sich eingehend über die Impact-Drucker informieren.


Impact-Drucker Aufbau

Impact-Drucker

Wie zuvor erwähnt, sind im PC-Bereich die Nadeldrucker am bekanntesten. Die übrigen Varianten wurden seinerzeit lediglich für Schreibsysteme und Schraubautomaten eingesetzt. Aus diesem Grund sollen die Nadeldrucker als Impact-Drucker hier kurz vorgestellt werden.

Die meisten Geräte bestehen aus einem robusten Kunststoffgehäuse und sind relativ flach gebaut. Optisch erinnern diese Geräte an eine elektrische Schreibmaschine ohne Tastatur. Auf Funktionen, wie zum Beispiel Scannen, Fotokopieren und Faxen, müssen Sie bei Nadeldruckern verzichten. Diese Geräte können lediglich Texte und Grafiken drucken. Das zu bedruckende Papier wird meist über ein hinteres Fach dem Druckwerk zugeführt. Auf der Vorderseite befindet sich wieder eine Papierausgabe. Auf dem Gehäuse finden Sie nur wenige Bedienelemente und Statusanzeigen.

Auffällig ist die hintere Abdeckung, die meist aus einer transparenten Klarsichthaube besteht. Darunter bewegt sich der Druckkopf mit dem eingespannten Farbband. Auf einer Seite finden Sie einen großen Drehknopf. Dieser ist ähnlich konzipiert, wie bei den Schreibmaschinen. Sie können hierüber das Druckerpapier aus dem Drucker herausziehen oder die gewünschten Druckzeilen manuell ansteuern.

Neben einzelnen Papierblättern können die meisten Nadeldrucker auch Endlospapier verarbeiten. Erkennbar ist dies an ihrer seitlichen Loch-Perforierung. Dabei wird das Endlospapier nicht über Gummiwalzen zeilenweise nach vorne transportiert, sondern über einen mechanischen Zahnradantrieb. Von der Technik her müssen vornehmlich die 9-Nadel- und 24-Nadel-Drucker unterschieden werden. Es gibt aber auch Drucker mit weniger Nadeln und solchen mit bis zu 48 Nadeln.

Diese Impact-Drucker benötigen ein mit Farbe getränktes Textilfarbband, welches sich vor dem Druckkopf befindet. Die einzelnen Nadeln des Druckkopfes bilden die gewünschten Druckzeichen und schlagen von hinten gegen das Farbband. Auf der Papierseite wird auf diese Weise der Abdruck erzeugt. Je mehr Nadeln ein Druckkopf besitzt, umso hochwertiger ist auch der Ausdruck. Zu beachten ist, dass diese Impact-Drucker ein sehr lautes Betriebsgeräusch erreichen. Je nach Aufbau des Impact-Druckers bewegt sich das Farbband mit dem Druckkopf oder der Druckkopf wird über die gesamte Druckbreite hinter dem Farbband geführt. Aus diesem Grund gibt es recht kompakte Farbbandkassetten, aber auch große, welche die gesamte Druckbreite einnehmen. Angeschlossen werden Impact-Drucker meist über eine traditionelle Centronics-Schnittstelle. Nur bei den aktuellen Modellen finden Sie einen USB-Anschluss. WLAN oder Bluetooth sind äußerst selten.


Impact-Drucker Funktionsweise

Ein Impact-Drucker mit Nadeldruckkopf bringt die zu druckenden Zeichen über ein Textilfarbband zu Papier. Die Nadeln schlagen von der Rückseite gegen das Farbband, wobei die Druckfarbe gezielt übertragen wird. Durch den Kapillareffekt wird die entnommene Farbe auf dem Textilband schnell wieder ausgeglichen. Von daher sind diese Farbbänder überaus langlebig. Das Band wird während des Druckens auf einer Endlosspule aufgewickelt. Somit wird gewährleistet, dass das Farbband gleichmäßig abgenutzt wird. Ist das Ende erreicht, wechselt das Band entweder die Laufrichtung oder wird erneut von vorne beginnend genutzt. Nadeldrucker bzw. Impact-Drucker erreichen eine verhältnismäßig hohe Druckgeschwindigkeit.

Es müssen jedoch verschiedene Druckmodi unterschieden werden. Hierzu gehören:

  • der Draft-Modus,
  • der NLQ-Modus und
  • der LQ-Modus.


Im Draft-Modus drucken Impact-Drucker am schnellsten. Es handelt sich um den Entwurfsmodus, wo nur eine durchschnittlich gute Rastermatrix zum Erzeugen des Schriftbildes verwendet wird. Im NLQ-Modus wird eine bessere Druckauflösung geboten. NLQ steht für Near Letter Quality und erreicht eine ausreichende Druckqualität. Während der Druckkopf einmal mit einfacher Dichte die Schriftzeile erstellt, wird diese am Ende der Zeile um einen halben Nadeldurchmesser vorgeschoben und die Schriftzeile erneut gedruckt. Auf diese Weise verschwinden die Zwischenräume zwischen den Nadeln und das Schriftbild sieht sauberer aus. LQ steht für Letter Qualität und liefert eine recht gute Korrespondenzqualität. Diese Qualität erreichen auch Typenrad- und Kugelkopf-Drucker, wobei diese anstelle eines Textilfarbbandes eher auf Carbon-Farbbänder setzen. In diesem Fall werden durch den Anschlag die Druckzeichen auf das Papier geklebt. Das Carbon-Farbband kann daher nur einmal pro Druckstelle genutzt werden. Der LQ-Modus eignet sich für Geschäftsbriefe und solche Schreiben, bei denen es auf eine gute optische Schriftzeichendarstellung ankommt.


Impact-Drucker Besonderheiten

Impact-Drucker sind Zeilendrucker. Bis auf die Nadeldrucker können Impact-Drucker keine Grafiken oder Fotos ausdrucken. Erst der Nadeldrucker ist hier flexibler, da jede einzelne Drucknadel angesteuert werden kann. Dennoch ist das Ergebnis bei Grafiken überaus bescheiden. Obwohl die meisten Impact-Drucker lediglich in Schwarz drucken können, gibt es auch wenige Ausnahmen, die über ein mehrfarbiges Farbband verfügen. In diesem Fall sind auch Farbausdrucke möglich.

Heute kann festgehalten werden, dass Typenrad- und Kugelkopf-Drucker so gut wie gar nicht mehr verwendet werden. Stattdessen sind die Nadeldrucker immer noch zuverlässig im Einsatz. Wie bereits zuvor erwähnt, können Sie durch die mechanischen Anschläge der Drucknadeln auch Durchschläge mit einem solchen Drucker erzeugen. In einigen Fällen mag dies sicher interessant sein. Insbesondere beim Ausfüllen von speziellem Durchschreibepapier lohnt sich der Einsatz eines Nadeldruckers. Ansonsten werden sämtliche Dokumente oder Fotos mit jedem anderen Drucker einfach doppelt ausgedruckt. Impact- bzw. Nadeldrucker arbeiten sehr laut. Das Sägegeräusch der anschlagenden Nadeln kann insbesondere in Mietwohnungen zu Ärger führen. In Großraumbüros wurden daher die Impact-Drucker in schallgeschützten Gehäusen aufgestellt, damit die Mitarbeiter nicht kontinuierlich dem Lärm ausgesetzt waren.


Impact-Drucker Anwendungsbereiche

Interessant ist, dass es auch heute noch zahlreiche Einsatzbereiche gibt, in denen Impact-Drucker benötigt werden. Diese speziellen Drucker finden beispielsweise Anwendung

  • in Arztpraxen zur Rezepterstellung,
  • in Versicherungsbüros zum Ausfüllen von Durchschreibepapier-Anträge,
  • im Einzelhandel zum Erstellen von Artikelbezeichnungen und Aufkleber,
  • in der Industrie für die Kennzeichnung von Produktionsteilen sowie
  • in Behörden für Massendrucksachen.

Impact-Drucker Verbrauchsmaterial

Die Abbildung zeigt Farbbänder als Verbrauchsmaterial für Impact-Drucker

Das wichtigste Verbrauchsmaterial eines Impactdruckers ist das Farbband. Sie müssen hier zwischen den reinen Textilfarbbändern und den Carbon-Farbbändern unterscheiden. Hier bei FairToner können Sie auch für diejenigen Drucker noch Farbbänder im Original oder kompatibler Ausführung erhalten, die es ansonsten nicht mehr zu kaufen gibt. Die Textilfarbbänder werden als Farbbandkassette angeboten. Diese können unterschiedlich groß sein und sind genau auf den jeweiligen Impactdrucker ausgerichtet.

Sie können hier folgenden Farben und Kombinationen finden:

  • Farbbänder in Schwarz,
  • Farbbänder in Schwarz-Rot,
  • Farbbänder in Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb,
  • Farbbänder in Violett


​Beachten Sie, dass es sich um ein durchgängiges Farbband handelt, wobei mehrere Farben untereinander angeordnet sind. Schließlich gibt es noch die Carbon-Farbbänder für Typenrad- und Kugelkopf-Drucker. Dieses Farbband besteht aus einer Kunststoff-Trägerfolie, auf der eine carbonhaltige Beschichtung aufgebracht ist. Durch den Anschlag der Typenzeichen wird der Abdruck vom Carbonband auf das Papier übertragen. Die Druckzeichen werden quasi ausgestanzt. Carbon-Farbbänder bieten dafür ein hervorragendes Druckergebnis.


Schon gewusst? Bei FairToner erhalten Sie bis zu -15% Rabatt auf alle kompatiblen Schriftbänder und Farbbänder. Legen Sie hierzu einfach 2 bzw. 4 gleiche Artikel in den Warenkorb. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen!


...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen