Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

15.04.2021 +++ Covid-Update: Wir sind wie gewohnt für Sie da!
Banner Bon-Drucker

Was Sie über Bon-Drucker wissen sollten

Im privaten Bereich werden Bon-Drucker nur selten benötigt. Sie sind die ideale Lösung für das Erstellen von Rechnungsbeleben. Bon-Drucker finden Sie meist im Kassenbereich neben den dortigen Registrierkassen. Man spricht hier auch von POS-Druckern, also Point-of-Sale-Drucker.

Heutige Bon-Drucker benötigen keine Druckertinte mehr, da die meisten Bons per Thermodruckverfahren erzeugt werden. Diese Quittungsdrucker gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Erfahren Sie hier, welche Besonderheiten diese Geräte mit sich bringen.


Bon-Drucker Aufbau

Bon-Drucker

Bon-Drucker sind heute an nahezu allen Kassenterminals zu finden. Entsprechend aktueller Gesetzeslage muss bei jedem Einkauf dem Kunden ein Kassenbon überreicht werden. Insoweit ist die Nachfrage nach diesen Druckern überaus hoch. Ein moderner Bon-Drucker punktet mit überaus kleinen Gehäuseabmessungen. Im Inneren befindet sich lediglich das Thermodruckwerk und die Rolle mit dem Thermodruckpapier.

Besonders wichtig sind die Anschlussmöglichkeiten. Um mit einer Registrierkasse verbunden zu sein, verwenden die Hersteller meist eigene Kabelverbindungen. Wird die Kasse über einen PC betrieben, kann der Bon-Drucker auch per USB oder Ethernet angeschlossen werden. Um ein größtmögliches Kabelgewirr auf dem Verkaufstisch neben der Kasse zu vermeiden, lassen sich viele Bon-Drucker auch per Wlan oder Bluetooth verbinden.

Bei Bon-Druckern muss aber nicht ausschließlich ein Thermodruckwerk für den Ausdruck sorgen. Es gibt nach wie vor Bon-Drucker mit Nadeldruck-Technologie oder gar Walzendrucklösung. Sowohl die Nadeldrucker als auch die Bon-Drucker mit Gummiwalzen, auf denen sich die Druckzeichen befinden, benötigen alle ein Textilfarbband. Dies ist vergleichbar mit den Farbbändern der traditionellen Tischrechenmaschinen. Jedoch werden bei Bon-Druckern vornehmlich zum Ausdrucken die Farben Blau bzw. Türkis verwendet. Die kleinen Nadeldrucker bewegen ihren Druckkopf lediglich über eine kurze Strecke, welche die maximale Breite des Kassenbons einnimmt.

Die Bon-Drucker mit Gummiwalze sind wirklich mit einem Tischrechner vergleichbar. Auch hier richtet sich die Walze an die Breite des Kassenbons. Im Gegensatz zu den Nadeldruckern sind die Walzendrucker recht selten. Anzumerken ist, dass die Modelle mit Farbband normale Papierrollen benötigen, während die Thermodrucker verständlicherweise hitzeempfindliche Thermopapier-Bonrollen benötigen. Sämtliche Bon-Drucker benötigen eine 230 Volt Stromverbindung. Mittlerweile gibt es aber auch akkubetriebene Modelle für den mobilen Einsatz. 


Bon-Drucker Funktionsweise

Unabhängig vom Druckverfahren arbeiten nahezu alle Bon-Drucker auf dieselbe Weise. Zunächst benötigen diese eine Stromverbindung. Besondere Einstellungen lassen sich auf diesen Geräten nicht vornehmen. Meist reicht hier ein Ein-Ausschalter vollkommen aus. Dafür ist eine konstante Verbindung zum eigentlichen Kassenterminal sehr wichtig. Auf die verschiedenen Verbindungsmöglichkeiten sind wir bereits eingegangen.

Nach einem Einkauf werden sämtliche Daten über die zu bezahlenden Artikel in Echtzeit an einen Bon-Drucker gesandt. Dieser listet jeden Artikel mit Kurzbezeichnung und Rechnungsbetrag untereinander auf. Schließlich wirft das Kassensystem auch die Endsumme und das Verkaufsdatum aus.

Beim Bon-Drucker mit Thermodruckkopf erhitzt ein Kamm aus kleinen Heizelementen an den betreffenden Stellen das Thermodruckpapier. Dieses verfärbt sich und bildet daraus das eigentliche Druckbild. Ein Matrix- oder Nadeldrucker schlägt seine Drucknadeln von hinten gegen ein Textilfarbband, sodass auf dem Bon das entsprechende Druckbild erzeugt wird.

Bon-Drucker Besonderheiten

Bon-Drucker mit Thermodruckkopf erzeugen recht schnell einen Kassenbon. Die Druckgeschwindigkeit liegt 9 bis 30 cm pro Sekunde. Standardmäßig werden 58 oder 80 mm breite Rollen verwendet. Mit unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten lassen sich diese Drucker flexible in bestehende Kassensysteme einbinden.

Bei Thermo-Bon-Druckern darf aber nicht unerwähnt bleiben, dass der Ausdruck auf Thermodruckpapier schon nach wenigen Monaten nicht mehr lesbar ist. Das Papier ist recht licht- und UV-empfindlich. Wer diese Bons über längere Zeit aufbewahren und archivieren möchte, der sollte diese daher nochmals auf Normalpapier fotokopieren.

Für Sie als Gewerbetreibender stellt dies kein Problem dar, da die Buchungsvorgänge über das Kassensystem gespeichert werden. Lediglich der Käufer muss hier aufpassen. Anders sieht dies bei den Bon-Druckern mit Textilfarbband aus. Diese Ausdrucke sind überaus langlebig. Sie lassen sich daher sehr gut archivieren.


Bon-Drucker Anwendungsbereiche

Bon-Drucker werden vornehmlich am Point-of-Sale, also im Kassenbereich eingesetzt.

Zu den bekanntesten Anwendungsbereichen gehören beispielsweise:

  • die Registrierkasse im Supermarkt
  • die Kasse im Einzelhandel, wie Boutiquen und Fachgeschäften
  • die Kasse in der Gastronomie
  • die Kasse in Kiosken oder in der Bäckerei
  • die Kasse für Schwimmbäder und Vergnügungsparks
  • die Kasse für Messen und Veranstaltungen
  • die Kasse für Fahrkarten

Bon-Drucker Verbrauchsmaterial

Das Verbrauchsmaterial eines Bon-Druckers hängt natürlich vom Druckverfahren ab. Hier müssen lediglich die beiden Ausführungen als

  • Normalpapier-Rolle und
  • Thermorolle


unterschieden werden. Wie zuvor erwähnt, werden die Kassenrollen in 58 und 80 mm Breite am häufigsten eingesetzt. Während die normalen Papierrollen mit herkömmlicher Druckertinte bedruckt werden, bestehen die Thermo-Rollen aus einer hitzeempfindlichen Beschichtung. Diese kann durchaus gesundheitsgefährdende Chemikalien enthalten. Mittlerweile haben hier die Hersteller nachgebessert. Dennoch dürfen diese Kassenbons nicht über die normale Papiertonne entsorgt werden. Sie gehören daher in die Restmülltonne.

Mittlerweile gibt es auch Thermo-Druckrollen, die gegen ein vorzeitiges Verblassen besser geschützt sind. Diese werden mit einer zusätzlichen Schutzschicht versehen. Vorteilhaft ist, dass Bon-Drucker mit Thermodruckkopf keine weiteren Verbrauchsmaterialien wie Toner oder Druckerpatronen mehr benötigen. Zudem arbeiten diese Drucker relativ wartungsfrei.


Schon gewusst? Bei FairToner erhalten Sie bis zu -15% Rabatt auf alle kompatiblen Farbrollen und Thermorollen. Legen Sie hierzu einfach 2 bzw. 4 gleiche Artikel in den Warenkorb. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen!


...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen