Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand heute, 23.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie werden Briefumschläge richtig in den Drucker eingelegt?

Zunächst muss angeführt werden, dass Briefumschläge nur noch selten über einen Drucker bedruckt werden. In heutiger Zeit verwendet man hauptsächlich Fensterumschläge, sodass das gefaltete Anschreiben mit der Anschrift im Sichtfenster erscheint. Bei traditionellen Briefumschlägen kann das einlegen in einen Drucker etwas umständlich sein. In diesem Ratgeber soll beschrieben werden, wie man hier vorgehen kann.

So werden Briefumschläge in den Drucker einlegt

  • man sollte prüfen, ob der Drucker Briefumschläge unterstützt: Nicht alle Drucker sind in der Lage, Briefumschläge zu drucken
  • man muss die passende Größe des Briefumschlags wählen. Die Größe und Ausrichtung des Briefumschlags muss mit der in den Druckereinstellungen ausgewählten Größe übereinstimmt
  • bei den meisten Druckern kann man Briefumschläge in die Papierschublade einlegen. In diesem Fall muss man die seitlichen Kunststoffschieber richtig am Umschlag ausrichten
  • Viele Drucker haben eine spezielle Einzelblattzuführung auf der Rückseite oder auf der Vorderseite des Druckers. Hier muss man den Briefumschlag mit der bedruckbaren Seite nach oben und der Klappe oder dem Verschluss am Ende einlegen. Ein Verkanten kann zu einem Papierstau führen
  • man sollte noch die Druckeinstellungen überprüfen, damit die Anschrift richtig aufgedruckt werden kann
  • Bevor man den Druck auf den Briefumschlag ausführt, sollte man den Druck auf einem einfachen Blatt Papier testen

Worauf ist noch zu achten?

Briefumschläge haben hinten immer eine Klappe, die zugeklebt werden muss. Beim Einlegen sollte man darauf achten, dass der Briefumschlag so bedruckt werden kann, dass die Klappe immer unten liegt und beim Transport nicht den Druckvorgang behindert. Den Absender kann man in diesem Fall ebenfalls vorne in kleiner Schrift in einer Ecke des Umschlages platzieren. Auf der Rückseite mit der Klappe sollte man nicht drucken.

Beispiel beim Bedrucken von Umschlägen mit einem HP OfficeJet Pro Drucker

Zunächst sollte man nicht mehr als fünf Umschläge in die Papierschublade legen. Dabei ist darauf zu achten, dass keine glänzenden oder geprägten Umschläge verwendet werden. Innerhalb der Papierschublade bewegt man die Querführungen und Verlängerungen soweit, dass der Umschlag rutschsicher dort anliegt.

Bei größeren Umschlägen kann man die vordere Zufuhrverlängerung verwenden. Grund hierfür ist, dass einige Briefumschläge größer als das Druckformat DIN A4 sind. Beim HP OfficeJet Pro muss man die Umschläge mit der Umschlagklappe nach lins und nach oben zeigend einlegen. In den Druckeinstellungen wird nun das Bedrucken von Briefumschlägen als Papiersorte angegeben. Danach lässt sich der jeweilige Umschlag problemlos bedrucken.

Verbrauchsmaterial für Drucker

Einfach das benötigte Material auswählen. Im nächsten Schritt gelangt man zur Auswahl des Druckers:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen