Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand morgen, 03.02.2023 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel
Bannergrafik Drucker anschliessen

So können Sie richtig Ihren Drucker anschließen

Wenn Sie sich einen neuen Tintenstrahldrucker, einen Laserdrucker oder ein vergleichbares Multifunktionsgerät gekauft haben, ist es nicht immer einfach den Drucker anzuschließen. Hier kommt es zunächst immer auf den passenden Anschluss an. Dabei werden moderne Drucker entweder direkt über ein USB Kabel oder per WLAN mit dem PC verbunden. Hier bei FairToner bieten wir Ihnen nicht nur die Möglichkeit, günstig Toner und Druckerpatronen für Ihren Drucker zu bestellen, sondern möchten Ihnen mit unserem Ratgeber auch behilflich sein, wenn Sie Ihren Drucker einrichten müssen.

Inhalt

Den Drucker am PC anschließen
Den Drucker über USB am PC anschließen
Einen älteren Drucker am PC anschließen
Einen Drucker über USB an einen Mac anschließen
Drucker über WLAN anschließen
So können Sie einen WLAN-Drucker anschließen
Einen USB-Drucker per WLAN verbinden
Drucker per Ethernet anschließen
Drucker anschließen an die FritzBox!
Drucker anschließen an ein Handy mit Kabel
Drucker per Bluetooth anschließen
Laptop am Drucker anschließen


Den Drucker am PC anschließen

Haben Sie sich einen neuen Drucker oder ein Multifunktionsgerät zugelegt, dann möchten Sie diesen auch sofort in Betrieb nehmen. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten. Beachten Sie bitte, dass Sie den Vorgang des Anschließens nicht mit dem Thema Drucker installieren verwechseln sollten. Der Installationsvorgang kann weitaus komplexer gestaltet sein und wird in einem anderen Ratgebertext nochmals verdeutlicht.

Den Drucker über USB am PC anschließen

Nach dem Auspacken des neuen Druckers finden Sie hoffentlich im Lieferumfang auch ein USB-Verbindungskabel. In aller Regel handelt es sich dabei um ein Kabel, welches auf der PC-Seite einen traditionellen Typ-A-Stecker für USB 1.0 oder USB 2.0 besitzt und auf der Drucker-Seite einen Typ-B-Stecker, der ebenfalls für USB 1.0 oder USB 2.0 ausgelegt ist. Interessant ist, dass der Typ-B-Stecker meist nur bei Druckern zu finden ist und sich durch seine würfelförmige Form auszeichnet.

Die Kabelverbindung über ein USB-Kabel ist immer dann sinnvoll, wenn der Drucker lokal und dauerhaft mit dem PC verbunden sein soll. Dies ist häufig im Home-Office, im familiären Umfeld, aber auch in Einzelbüros der Fall. Die gängigsten Drucker unterstützen meist USB 2.0. Damit ist eine Datenübertragungsrate von bis zu 40 MB/s möglich. Obwohl viele Geräte auch USB 3.0 mit 300 MB/s unterstützen, reicht USB 2.0 für Druck- und Scanaufträge vollkommen aus. Idealerweise wählen Sie an Ihrem PC einen USB-Port auf der Rückseite Ihres Rechners. Die vorderen USB-Anschlüsse behalten Sie sich für temporär einsetzbare mobile Endgeräte vor. Hierzu gehören zum Beispiel Speichersticks oder Digitalkameras. Gehen Sie zum Anschließen folgendermaßen vor:

  • Stellen Sie Ihren neuen Drucker in der Nähe Ihres PCs auf.
  • Achten Sie darauf, dass der Drucker sicher steht und gut zugänglich ist.
  • Stecken Sie das USB-Verbindungskabel zunächst in die rückseitige Typ-B-Buchse Ihres Druckers.
  • Vergessen Sie nicht, das Kaltgeräte-Stromkabel des Druckers mit einer 230 Volt Steckdose zu verbinden.
  • Wählen Sie den Abstand zum PC so, dass später das USB-Kabel nicht unter Spannung steht.
  • Starten Sie nun Ihren PC und lassen ihn hochfahren.
  • Schalten Sie gleichzeitig über den Power-Knopf Ihren Drucker ein.
  • Stecken Sie nun das andere Ende des USB-Verbindungskabel in den Typ-A-Slot auf der Rückseite Ihres PCs ein.
  • Nun werden die benötigten Treiber zumindest unter Windows 10 automatisch installiert.
  • Andernfalls nutzen Sie die mitgelieferte Treiber-CD oder laden sich die Druckertreiber aus dem Internet von der Herstellerseite herunter.
  • Natürlich können Sie auch über die Systemsteuerung unter „Geräte und Drucker“ manuell einen neuen Drucker hinzufügen.
  • Drucken Sie nun eine Testseite aus.


Hinweis
: Insbesondere bei Tintenstrahldruckern empfiehlt es sich, anhand der Testseite eine Druckkopfausrichtung vorzunehmen. Somit wird der Druckkopf optimal positioniert. Sie erkennen eine schlechte Ausrichtung daran, dass horizontale und vertikale Linien versetzt ausgedruckt werden. Sobald die USB-Verbindung hergestellt ist, können Sie Ihren neuen Drucker für Ihre Druckaufträge verwenden. Wie Sie einen Drucker einrichten, erfahren Sie in einem anderen Ratgebertext.

Einen älteren Drucker am PC anschließen

Ältere Drucker müssen sich hinter den modernen Geräten nicht unbedingt verstecken. Sowohl Tintenstrahldrucker als auch Laserdrucker aus den 90er Jahren verrichten immer noch zuverlässig Ihren Dienst. Insoweit finden Sie hier bei FairToner auch für diese Geräte die passenden Verbrauchsmaterialien. Sie können bei uns für nahezu alle Druckermodelle Toner und Druckerpatronen zu günstigen Preisen bestellen. Dabei haben Sie die Auswahl zwischen Originalen und kompatiblen Modellen. Mit letzteren können Sie Ihre Druckkosten enorm minimieren.

Diese Drucker besitzen vielfach noch eine traditionelle Centronics-Schnittstelle. Es handelt sich um eine parallele Schnittstelle, die umgangssprachlich auch als LPT1- oder LPT2-Schnittstelle bekannt ist. Früher wurden hierüber vornehmlich Nadelmatrixdrucker angeschlossen. Für eine Verbindung zum PC muss dieser mit einer Centronics-Steckkarte ausgestattet sein. Erkennbar ist dies an dem relativ breiten, 25-poligen Sub-D-Steckport. Auf der Rückseite eines älteren Druckers finden Sie als Gegenstück den breiten, 36-poligen Centronics-Steckport. Das entsprechende Verbindungskabel weist ebenfalls auf beiden Seiten breite Stecker auf. Auf der dem PC zugewandten Seite ist es ein 25-poliger Sub-D-Stecker, während sich auf der Druckerseite ein 36-poliger Amphenol-Stecker befindet, der über Klammern mit dem Druckerport gesichert werden kann.

Da diese parallele Schnittstelle auf den Leitungen mit TTL-Pegeln zwischen 0 und 5 Volt arbeiten, ist die Reichweite einer guten Datenübertragung auf maximal 3 Meter begrenzt. Zunächst hat sich der Standard Parallel Port entwickelt, der einen Datenbus von 8 Bit aufwies. Insoweit konnten 8 Bit gleichzeitig übertragen werden. Später wurde der Enhanced Parallel Port entwickelt, der zwar dieselben physikalischen Eigenschaften wie der Vorgänger besitzt, jedoch erstmalig eine bidirektionale Datenübertragung bot. Über diese Centronics-Schnittstelle ließen sich auch Scanner und externe Laufwerke anschließen. Drucker konnten erstmals Ihren Tintenfüllstand und den Papiervorrat an den PC übermitteln. Zum Ende dieser Schnittstelle gab es noch den Extended Capability Port, der eine noch höhere Übertragungsgeschwindigkeit dank Komprimierung bot. Für die Datenverarbeitung stand ein FIFO-Speicher mit 16 KB zur Verfügung.

Die Centronics-Schnittstelle entspricht dem Standard IEEE 1284. Auch wenn diese Schnittstelle heute keine Bedeutung mehr hat, können Sie auch an modernen PCs noch diese Drucker verwenden. Sie müssen nicht unbedingt auf eine langsame LPT1-Steckkarte setzen, sondern benötigen lediglich einen praktischen USB-to-parallel-LPT-Adapter. Vorgehensweise:

  • Platzieren Sie den älteren Drucker in unmittelbare Nähe Ihres PCs.
  • Verbinden Sie den Drucker mit einer 230 Volt Steckdose.
  • Stecken Sie den Amphenol-Stecker in den Centronics-Port des Druckers und verriegeln diesen.
  • Schalten Sie Ihren PC ein.
  • Verbinden Sie den LPT1-Stecker oder mithilfe eines Adapters den USB-Typ-A-Stecker mit Ihrem PC.


Hinweis
: Beachten Sie, dass es für ältere Drucker meist keine aktuellen Druckertreiber mehr gibt. Moderne Betriebssysteme, wie zum Beispiel Windows 10 können unter Umständen auch ältere Treiber gegen Universaltreiber ersetzen. Probieren Sie notfalls mehrere Druckertreiber oder wenden sich an den Druckerhersteller. In aller Regel lassen sich viele ältere Drucker problemlos auch unter modernen Betriebssystemen weiterverwenden.


Einen Drucker über USB an einen Mac anschließen

Nicht nur PC-User freuen sich über einen neuen und leistungsstarken Drucker. Wenn Sie vielleicht einen Apple Macintosh besitzen, können Sie Ihren Drucker ebenfalls über USB anschließen. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  • Führen Sie ein Update des Betriebssystems durch, damit alle Patches und Treiber auf dem neuesten Stand sind.
  • Stellen Sie den neuen Drucker in unmittelbarer Nähe Ihres Mac auf.
  • Achten Sie auf eine gute Zugänglichkeit.
  • Schließen Sie den Drucker über das Kaltgerätekabel am Stromnetz an.
  • Stecken Sie nun das USB-Kabel mit dem Typ-B-Stecker in den Drucker.
  • Schalten Sie nun Ihren Drucker und Ihren Mac ein.
  • Verbinden Sie das andere Ende des USB-Kabels mit dem USB-Port des Mac.
  • Falls Ihr Mac keinen regulären USB-Port besitzt, benötigen Sie ggf. einen USB-C-USB-Adapter.
  • Danach werden alle erforderlichen Treiber installiert und der Drucker ist einsatzbereit.

Drucker über WLAN anschließen

Sehr beliebt sind die sogenannten WLAN-Drucker, die ein kabelloses Drucken ermöglichen. Sie eignen sich hervorragend für Familien oder kleine Arbeitsgruppen, sodass nicht jeder PC-User einen eigenen Drucker verwenden muss. Ein WLAN-Drucker kann daher von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden. Ebenso ist aber auch ein mobiles Drucken von einem digitalen Endgerät, wie zum Beispiel einem Tablet oder Smartphone möglich.

So können Sie einen WLAN-Drucker anschließen

Beim Kauf Ihres neuen Druckers sollten Sie überprüfen, ob dieser wlan-fähig ist. Verständlicherweise muss sich in erreichbarer Nähe ein Wifi-Netzwerk befinden. Schließen Sie das Gerät folgendermaßen an:

  • Platzieren Sie den WLAN-Drucker so, dass alle Beteiligten diesen bequem erreichen können.
  • Schließen Sie den Drucker am Stromnetz an.
  • Der WLAN-Router muss sich in erreichbarer Nähe befinden.
  • Schalten Sie Ihren WLAN-Drucker ein.
  • Die Treiber sollten zuvor auf allen beteiligten PCs installiert sein.
  • Öffnen Sie die Druckereinstellung auf dem integrierten Display.
  • Gehen Sie zum Wifi-Setup.
  • Geben Sie dort die SSID und das Netzwerk-Kennwort ein.
  • Wählen Sie auf jedem PC den WLAN-Drucker als Standarddrucker aus.


Tipp
: Beachten Sie bitte, dass sich nicht jeder WLAN-Drucker sofort drahtlos mit dem Wifi-Netzwerk verbinden lässt. Einige Geräte müssen Sie zunächst über das USB-Verbindungskabel mit einem PC verbinden. Der WLAN-Drucker wird dann erstmalig über den PC installiert und konfiguriert. Erst danach kann dieser drahtlos betrieben werden. Grundsätzlich ist es nicht schwer, einen WLAN-Drucker einzurichten.

Einen USB-Drucker per WLAN verbinden

Interessant ist, dass auch Drucker ohne WLAN-Konnektivität mithilfe eines WLAN-Routers drahtlos betrieben werden können. In diesem Fall müssen Sie den Drucker lediglich über ein USB-Verbindungskabel mit dem WLAN-Router verbinden. Der Drucker muss sich also in unmittelbarer Nähe des Routers befinden. Auf jedem Rechner müssen Sie die notwendigen Druckertreiber installieren. Richten Sie anschließend den Drucker als Netzwerkdrucker auf Ihrem System ein. Danach können mehrere Nutzer auf den am WLAN-Router angeschlossenen Drucker zugreifen.


Drucker per Ethernet anschließen

Nicht nur reine Netzwerkdrucker, sondern alle Modelle, die über einen Ethernet-Anschluss verfügen, können Sie mithilfe eines LAN-Kabels mit einem Router verbinden. Auf diese Weise kann der Drucker später von den im Netzwerk befindlichen Rechnern über seine IP-Adresse angesprochen werden. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  • Stellen Sie Ihren Drucker in die Nähe des Routers auf.
  • Verbinden Sie den Drucker und den Router mit einem LAN-Kabel.
  • Schalten Sie danach den Drucker ein.
  • Auf Ihrem PC können Sie sehen, welche IP-Adresse der Router dem Drucker zugewiesen hat.
  • Die Treiber sollten zuvor auf allen beteiligten PCs installiert sein.
  • Drucken können Sie, wenn Sie die IP-Adresse des Druckers eingeben.

Drucker anschließen an die FritzBox!

Zu den beliebtesten Internet-Routern gehört das vom Hersteller AVM angebotene Modell FritzBox!. Es handelt sich hierbei um einen modernen WLAN-Router, der mit seinen vielfältigen Funktionen eine echte Multimediazentrale darstellt. Sie können mit der FritzBox! problemlos ein eigenes Heimnetzwerk errichten. Nachfolgend möchten wir Ihnen kurz mitteilen, wie Sie Ihren Drucker per USB-Kabel an die FritzBox! anschließen:

  • Platzieren Sie Ihren Drucker in die Nähe des Routers.
  • Verbinden Sie den Drucker mithilfe eines USB-Kabels mit dem USB-Port der FritzBox!.
  • Schalten Sie danach den Drucker ein.
  • Über Ihren PC öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FritzBox!.
  • Gehen Sie dort zu „Heimnetzwerk“ und wählen dann „USB-Geräte“ aus.
  • Wählen Sie für das betreffende USB-Gerät den Fernanschluss in der Registerkarte aus.
  • Deaktivieren Sie die Option „Drucker (inkl. Multifunktionsdrucker).
  • Klicken Sie auf die Option „Übernehmen“.
  • Dadurch wird die Verbindung zwischen Drucker und FritzBox! hergestellt.

Drucker anschließen an ein Handy mit Kabel

Während sich die meisten Smartphones und Tables drahtlos über das Wifi-Netzwerk mit dem Drucker verbinden lassen, gibt es auch die Möglichkeit über eine Kabelverbindung mit dem Drucker drucken zu können. In diesem Fall wird ein sogenanntes USB-OTG-Kabel benötigt. Dieses verfügt auf der einen Seite über einen USB-Anschluss und auf der anderen Seite einen Micro-USB-Stecker. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Ihr Drucker muss über eine USB-OTG-Druckfunktion verfügen.
  • Schalten Sie den Drucker ein.
  • Verbinden Sie Ihr Handy und den Drucker mithilfe des USB-OTG-Verbindungskabels.
  • Auf dem Handy muss sich Android OS 4.0 oder höher befinden.
  • Laden Sie sich eine entsprechende Druck-App des Druckerherstellers auf Ihrem Smartphone herunter.
  • Nun können Sie über das USB-OTG-Kabel drucken.


Tipp
: Beachten Sie, dass von Windows 10 das Drucken mit einem USB-OTG-Kabel leider nicht unterstützt wird.


Drucker per Bluetooth anschließen

Bluetooth ist eine praktische, drahtlose Verbindung zwischen zwei bluetooth-fähigen Endgeräten auf kurze Distanz. Während Sie Ihren PC meist per Kabel oder WLAN mit Ihrem Drucker verbinden, so eignet sich Bluetooth hervorragend, um ein Smartphone direkt mit dem Drucker zu verbinden. Sie müssen in diesem Fall auf beiden Geräten die Funktion Bluetooth einschalten. In aller Regel findet Ihr Smartphone innerhalb weniger Sekunden den bluetooth-fähigen Drucker.

Bluetooth erreicht eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 64 Kbit/s und ist bidirektional ausgeführt. Die Datenübertragung erfolgt daher in beide Richtungen. Sobald eine Bluetooth-Konnektivität zwischen Smartphone, Tablet und Drucker hergestellt ist, können Sie von Ihrem mobilen Endgerät auf den Drucker zugreifen.


Laptop am Drucker anschließen

Im Grunde handelt es sich bei einem Laptop um einen tragbaren PC, der sowohl über ein USB-Kabel mit einem Drucker verbunden werden, aber auch drahtlos per WLAN eine Verbindung zum Drucker herstellen kann. Sie müssen lediglich beachten, dass eine Kabelverbindung meist nur temporär vorgenommen wird, da Sie Ihren Rechner verständlicherweise mobil nutzen.

Wesentlich praktischer ist eine WLAN-Konnektivität. Die meisten Laptops besitzen eine integrierte WLAN-Schnittstelle oder können mit einem USB-WLAN-Stick nachgerüstet werden. Sie ersparen sich hier das umständliche Druckerkabel und können Ihr Laptop überall im Haus verwenden.

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen