Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand heute, 23.05.2022 bei Bestellung innerhalb
6 Stunden und 27 Minuten für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Was ist der Unterschied zwischen Toner und Trommel?

Für die Funktionalität moderner Laserdrucker sind neben entsprechenden Techniken zwei Bauteile verantwortlich: die Tonerkartusche und die Trommel. Alle Laserdrucker verfügen über die beiden einzelnen Bauteile und nutzen diese, um brillante Druckergebnisse in allen Bereichen zu erzielen. Aber was ist der Unterschied zwischen Toner und Trommel?

Tipp: Beim Nachkauf der Verbrauchsmaterialien für den Laserdrucker sollte man genau auf die Bezeichnungen achten, um eine Verwechslung zu vermeiden. 

So funktioniert ein Toner im Laserdrucker

Der Toner beinhaltet das Tonerpulver und wird beim Wechsel häufig in die Bildtrommel eingesetzt. Schwarz-Weiß-Laserdrucker (Monochrom) funktionieren mit einer einzelnen Tonerkartusche, in der sich schwarzes Tonerpulver befindet. In einem Farblaserdrucker kommen hingegen vier separate Tonerkartuschen in Schwarz, Magenta, Gelb und Cyan zum Einsatz. Neben kompatiblen Tonerkartuschen kann man für viele Laserdrucker spezielle XL-Toner kaufen, die höhere Seitenreichweiten bieten. Hier wird während der Produktion deutlich mehr Tonerpulver in die Kartusche eingefüllt. Dieses Wissen ist vor allem für den Nachkauf von Bedeutung.

Die Tonerkartusche stellt lediglich das Pulver, also das Pendant zur Druckertinte, während des Druckervorgangs bereit. Zusätzlich unterscheiden sich Einkomponenten- und Zweikomponententoner. Die Einkomponententoner kombinieren das Pulver mit dem Entwickler und kommen häufig in günstigen Einstiegsgeräten zur Anwendung. Professionelle Kopiersysteme setzen auf Zweikomponententoner und realisieren hierdurch deutlich günstigere Druckkosten.

So funktioniert eine Trommel im Laserdrucker

Bei der Trommel handelt es sich um das wichtigste Bauteil des Druckers, quasi das Herzstück moderner Laserdrucker. Kurz gesagt: Die Trommel sorgt dafür, dass das Tonerpulver aus der Kartusche an den notwendigen Stellen auf dem Papier haften bleibt. Dies funktioniert mit einer statischen Auf- und Entladung. Eine Trommel enthält aber kein Tonerpulver.

Die Trommel weist nach einer Zeit entsprechende Verschleißerscheinungen auf, allerdings steht der Austausch in der Regel erst nach einigen Jahren an. Dennoch kann es sein, dass die Trommel früher nicht mehr richtig funktioniert und sichtbare Fehler auf den ausgedruckten Seiten (sog. Artefakte) hinterlässt. Dann sollte man die Trommel am Laserdrucker bereits früher auswechseln.


Anleitungen zum Austausch von Toner und Trommel

Hier findet man Tipps zum einfachen Wechseln von Toner und Trommel am Laserdrucker:

 


Beispiel zur unterschiedlichen Kapazität von Toner und Trommel

Beispiel: Ein Toner bietet eine Kapazität von 1.000 Seiten. Man kann mit dem in der Tonerkartusche enthaltenen Tonerpulver bis zu 1.000 Seiten ausdrucken (bei einer Deckung von 5 %), bis das Druckbild verblasst und der verbrauchte Toner nachgekauft werden muss. Die zum Laserdrucker passende Trommel bietet hingegen eine Kapazität von 10.000 Seiten, bevor sie verschlissen ist und ausgetauscht werden sollte. Im Beispiel kann man also ca. 10 Tonerkartuschen leerdrucken, bevor man auch die Trommel am Laserdrucker auswechseln sollte.

Die Kapazitäten der Trommeleinheiten weichen je nach Hersteller und Druckermodell stark voneinander ab. Extrembeispiele stellen die Bildtrommeln im Inneren von Kopiersystemen dar. Diese müssen häufig erst nach 100.000 ausgedruckten Seiten (oder mehr) ausgetauscht werden.

Die meisten Drucker melden verschlissene Trommeleinheiten oder leer gedruckte Tonerkartuschen über die Druckersoftware, das Display oder eine Status-LED direkt am Gerät.

Fazit: Bei Wechsel, Nachkauf und Wartung auf die Produktbezeichnung achten

Die meisten Anwender beachten die Restkapazität des Toners regelmäßig und kaufen zeitnah für einen anstehenden Wechsel nach. Aber auch bei der Bildtrommel kann der Wechsel eine zentrale Rolle spielen. In der Regel ist hier ebenfalls eine maximale Seitenleistung angegeben. Durch die Abnutzung ist ein Wechsel der Bildtrommel nach einer entsprechenden Zeit notwendig. Um den Wechsel vorzunehmen, muss man in der Regel zunächst den Toner entnehmen und gelangt anschließend an die Trommel. Etwas anders sieht es bei einfachen Einstiegsdruckern aus. Diese verfügen vereinzelt über eine fest verbaute Trommel, ein Austausch ist hier also nicht notwendig und auch nicht vorgesehen.

Man sollte immer auf die exakten Produktbezeichnungen der Hersteller beim Nachkauf von Toner und Trommel achten.

Der Druckerhersteller Brother kennzeichnet seine Tonerkartuschen beispielsweise mit "TN-" (für Toner) und Trommeln mit "DR-" (für Drum). Praktisch, denn so wird das Verbrauchsmaterial beim Nachkauf weniger häufig miteinander verwechselt. Hinweise findet man auch im Druckerhandbuch oder der Bedienungsanleitung.

Daneben findet man Hinweise direkt in den Produktbeschreibungen in unserem Toner Shop ("Hinweis: Die Trommel enthält keine Tonerkartusche." "Beachten Sie: Dieses Produkt enthält keinen Toner").

Brother Toner

Einige Beispiele für Brother Toner (gut zu erkennen am "TN-")

Brother Trommeln

Einige Beispiele für Brother Trommeln (gut zu erkennen am "DR-")

Tags: Ratgeber, Toner
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen