Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt ihr Paket sogar noch heute unser Lager

25.09.2021 +++ Covid-Update: Wir sind wie gewohnt für Sie da!
Garantierter Versand Montag, 27.09.2021 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel
Banner Toner wechseln

So können Sie Ihren Toner wechseln

Der Laserdrucker gehört nach wie vor zu den beliebten Büro- und Arbeitsplatzdruckern. Diese leistungsstarken Drucker benötigen als wichtigstes Verbrauchsmaterial Tonerkartuschen im Austausch. Neben den einfachen Monochrom- und Farb-Laserdruckern dürfen auch die zahlreichen Multifunktionsgeräte nicht unerwähnt bleiben. Auch hier müssen Sie in regelmäßigen Abständen den Toner ersetzen.

Die Vorgehensweise ist von Gerät zu Gerät und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Aus diesem Grund können Sie sich hier im Ratgeber informieren, wie Sie Ihre leeren Tonerkartuschen wechseln können.


Schon gewusst? Bei FairToner erhalten Sie bis zu -15% Rabatt auf alle kompatiblen Tonerkartuschen. Legen Sie hierzu einfach 2 bzw. 4 gleiche Artikel in den Warenkorb. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen!

Allgemeine Anleitung zum Toner wechseln

Jeder Druckerhersteller von Laserdruckern verwendet seine ganz bestimmten Tonerkartuschen. Nach einigen tausend Druckseiten müssen Sie den Toner austauschen. Dies bedeutet, dass Sie sich schon rechtzeitig um Ersatz bemühen sollten. Der eigentliche Wechselvorgang unterscheidet sich deutlich vom Auswechseln von Tintenpatronen bei Tintenstrahldruckern.

1. Vorbereitung

Falls Ihr Laserdrucker oder Multifunktionsdrucker auf dem Gerätedisplay einen niedrigen Tonerfüllstand anzeigt, können Sie durchaus noch den einen oder anderen Druckauftrag erfolgreich erledigen. Erst wenn der Drucker seinen Betrieb einstellt, wird es Zeit, leeren Toner zu ersetzen. Beachten Sie bitte, dass neben Laserdruckern meist auch Fotokopiergeräte Tonerpulver benötigen.

Sämtliche Geräte erreichen hohe Betriebstemperaturen, sodass Sie sich an den innenliegenden Komponenten verbrennen können. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, Ihren Laserdrucker ausreichend lange abkühlen zu lassen. Im Gegensatz zu einem Tintenstrahldrucker wird zudem empfohlen, die Stromversorgung zu trennen. Somit können Sie nicht versehentlich mit stromführenden Teilen des Druckers in Berührung kommen.

2. Entfernen der leeren Tonerkartusche

Nun können Sie die entsprechende Druckerabdeckung öffnen. Diese befindet sich bei einigen Geräten vorne oder an der Seite. Je nach Hersteller finden Sie auf der Innenseite des Deckels noch eine kleine Anleitung zum Tonerkartuschen wechseln. Bei anderem Modellen erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung über das Benutzermenü auf dem Display. Nun müssen Sie die betreffende Tonerkartusche aus ihrer Verankerung lösen. Einige Kartuschen besitzen dafür einen kleinen Kunststoffgriff. Nehmen Sie die leere Tonerpatrone vorsichtig aus dem Drucker heraus und legen diese zur Seite. Diese wird später einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt, wobei Sie die Verpackung vom neuen Toner verwenden können.

3. Die richtige Tonerkartusche wählen

Der Ersatztoner richtet sich nach dem jeweiligen Laserdrucker. Farb-Laserdrucker benötigen entsprechenden Farbtoner in den Farben:


Monochrom-Geräte benötigen lediglich eine schwarze Tonerkartusche als Ersatz.

4. Einsetzen der neuen Tonerkartusche

Nehmen Sie nun den frischen Lasertoner aus seiner Verpackung. Entfernen Sie zunächst die Kartonverpackung, lassen die Kartusche aber noch in der versiegelten Kunststoff-Folie. Nehmen Sie die neue Kartusche mit der Verpackung in die Hand und schütteln diese einige Male kräftig. Auf diese Weise wird das feine Tonerpulver im Inneren noch besser verteilt. Erst danach wird die Tonerkartusche aus der Folie herausgenommen. Vermeiden Sie die elektronischen Kontakte zu berühren. Nun entfernen Sie den Versiegelungsstreifen für den Toneraustritt. Setzen Sie die neue Tonerkartusche in das richtige Aufnahmefach ein und lassen diese dort einrasten.

5. Abschließende Arbeiten

Nun müssen Sie nur noch die Druckerabdeckung wieder schließen. Stellen Sie ggf. wieder die Stromverbindung her. Nun kann es einige Zeit dauern, bis der Laserdrucker aufgewärmt und einsatzbereit ist. Über das Display muss der Drucker Ihnen einen vollen Tonerbehälter anzeigen. Anschließend können Sie wieder Ihre Druckaufträge in gewohnter Weise starten.


Wann muss man den Toner wechseln?

Die Tonerkartuschen sollten Sie immer dann wechseln, wenn Ihr Drucker Sie hierzu auffordert. Eine entsprechende Meldung über den Füllstand erhalten Sie über die Druckersoftware auf Ihrem Bildschirm oder über eine entsprechende Anzeige auf dem integrierten Monitor am Drucker.

Wie zuvor erwähnt, können Sie auch noch mit einer restbefüllten Tonerkartusche nach wie vor weiterdrucken. Dennoch sollten Sie jetzt schon damit beginnen, sich um Ersatztoner zu kümmern.

Worauf muss man beim Toner wechseln noch achten?

Die Vorbereitung ist überaus wichtig. Es reicht nicht einfach aus, eine volle Kartusche in den Aufnahmeschacht einzusetzen. Die Kartusche würde zwar funktionieren, jedoch können mit der Zeit Druckstörungen auftreten. Von daher ist es wichtig, dass Sie eine neue Tonerpatrone vor dem Einsetzen horizontal und vertikal gründlich schütteln. Damit wird das feine Tonerpulver noch besser verteilt und kann in der Kartusche nicht verklumpen.


Toner austauschen an einem Laserdrucker

Wenn Sie eine oder mehrere Tonerkartuschen an Ihrem Laserdrucker auswechseln, sollten Sie hochkonzentriert vorgehen. Beim Kauf ist es wichtig, dass Sie genau die richtigen Kartuschen auswählen. Beispielsweise finden Sie bei FairToner sowohl Original Toner als auch kompatible Tonerkartuschen, die genau auf Ihren Drucker ausgerichtet sind.

Sie finden hier übrigens für jegliche Druckerarten das entsprechende Druckerzubehör zu günstigen Preise. Lesen Sie zuvor in der Bedienungsanleitung nach, welche OEM- und Artikel-Nummer die entsprechenden Tonerkartuschen aufweisen. Nur so können Sie eine mögliche Fehlbestellung verhindern.


Wie kann ich Toner auswechseln?

Bei einigen Laserdruckern oder Multifunktionsgeräten werden Sie über das eingebaute Display durch den Wechselvorgang geleitet. Ein Handbuch benötigen Sie in diesem Fall nicht. Bei etwas älteren Geräten lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung. Wichtig ist, dass Sie zunächst die leere Kartusche nicht mit Gewalt aus der Verankerung herausnehmen. Bei einigen Druckern ist die Kartusche nochmals mithilfe eines Sicherungsbügels geschützt. Diesen müssen Sie erst herunterklappen.

Das Tonerkartuschen wechseln ist auch von der Bauweise der Kartusche abhängig. Die meisten Modelle sind recht kompakt gebaut und sind in Riegelbauweise gehalten. Sie nehmen die maximale Druckbreite des Druckers ein und bestehen aus einem robusten Kunststoffgehäuse. Bei anderen Druckern werden längliche, röhrenförmige Tonerbehälter verwendet. Diese werden seitlich in den Drucker hineingeschoben. Am oberen Ende befindet sich eine Verschlusskappe, mit der die Kartusche im Drucker verriegelt wird. Schließlich gibt es noch die Tonerkartuschen mit integrierter Bildtrommel. Hier wird bei jedem Wechselvorgang auch gleich die Trommel ersetzt. Diese Komponenten sind meist etwas teurer, jedoch profitieren Sie in diesem Fall von einer hervorragenden Druckqualität.


Toner wechseln geht nicht – mögliche Ursachen und Lösungen

Nach dem Einsetzen einer Tonerkartusche kann es durchaus zu Druckstörungen kommen. Probleme bereiten zum Beispiel billige Toner oder auch Nachfülltoner. Sie können eine leere Kartusche problemlos mit Toner auffüllen. Jedoch wird das manuelle Toner nachfüllen nicht empfohlen. Auch wenn Sie hier der Meinung sind, etwas sparen zu können, birgt ein solches Unterfangen immer die Gefahr, dass Ihr Drucker hinterher nicht mehr richtig funktioniert.

Ebenfalls sollten Sie bei wiederbefüllten Kartuschen vorsichtig sein. Hier verwenden die meisten Hersteller leere und gebrauchte Tonerkartuschen. Diese waren schon längere Zeit im Einsatz. Wenn Sie sich eine Kartusche etwas näher ansehen, werden Sie feststellen, dass an den Seiten einige Kunststoffzahnräder und elektrische Kontakte zu finden sind. Auch wenn eine solche Kartusche neu befüllt wurde, zeigt das Kartuschengehäuse selbst diverse Abnutzungserscheinungen. So kann es passieren, dass die wiederbefüllte Kartusche schon nach kurzer Zeit ausfällt.

Hier im Toner Shop können Sie nicht nur Toner günstig kaufen, sondern sich auf hochwertige kompatible Kartuschen verlassen. Es handelt sich dabei um unsere Eigenmarke, die zu 100 % zu Ihrem Laserdrucker passt. Sie gehen hierbei kein Risiko ein und auch die Herstellergarantie bleibt erhalten. Von daher sollten Sie aufpassen, wenn Sie Toner kaufen. Eine weitere Ursache ist, dass Sie beim Kauf nicht richtig aufgepasst haben und eine inkompatible Tonerkartusche versuche einzubauen. In diesem Fall wird die Patrone verständlicherweise nicht vom Drucker erkannt.

Ebenfalls kann es sein, dass Sie beim Einsetzen die elektronischen Kontakte verschmutzt haben. Auch hier kann der Drucker die neue Tonerkartusche nicht erkennen und verweigert den Druckbetrieb. Weitere nützliche Anregungen finden Sie entweder auf den einschlägigen Seiten der Druckerhersteller oder gar in den Bedienungsanleitungen.


Ist Toner wechseln gefährlich?

Tonerstaub kann unter Umständen gefährlich für die Atemwege, die Haut und die Augen werden. Einen direkten Kontakt bekommen Sie aber meist nur, wenn Sie Toner manuell selbst nachfüllen möchten. Schon 2010 hat das Institut für Arbeitsschutz der DGUV ein Gutachten zur Gefahreneinstufung von Toner verfasst. Danach stellen die Emissionen aus Laserdruckern bei sachgemäßem Umgang keine Gefahren für die Gesundheit dar. 

Toner wechseln und der Arbeitsschutz

Tonerpulver der unterschiedlichen Hersteller kann gesundheitsschädigende Stoffe enthalten. Aus diesem Grund sollten Sie äußerst vorsichtig eine solche Kartusche einsetzen.

Da das Tonerpulver recht schnell entzündlich ist, sollten Sie beim Auswechseln auf das Rauchen vermeiden.

Ist Toner wechseln giftig?

Es ist bisher nicht wissenschaftlich bewiesen, dass Tonerpulver giftig ist. Dennoch sind im Tonerstaub bzw. in den Tonerpartikeln bestimmte Gefahrstoffe enthalten, die nicht unbedingt verschluckt werden sollten. Sollte es dennoch einmal zu einem solchen Unfall kommen, ist es wichtig, sich direkt mit einem Arzt in Verbindung zu setzen.


Besonderheiten für HP, Brother, Canon, Epson

Jeder Druckerhersteller setzte auf seine ganz bestimmten Tonerkartuschen. Nur in seltenen Fällen sind diese untereinander kompatibel.

Toner für HP Laserdrucker

HP gehört mit zu den ältesten Druckerherstellern. Sie finden hier für jeden Laserdrucker hochwertige Tonerkartuschen. Dabei kann es durchaus der Fall sein, dass ein bestimmtes Kartuschenmodell auch für andere Druckerserien von HP Verwendung findet. Aber nicht nur HP Laserdrucker können diesen Toner verwenden. Auch Canon und der Druckerhersteller Troy kann bestimmte Tonerkartuschen in seinen Geräten nutzen.

Toner für Brother Laserdrucker

Auch Brother hat zahlreiche Laserdrucker und Multifunktionsgeräte im Angebot. Sie finden hier meist recht kompakte Kartuschen, die nicht für eine sehr hohe Druckreichweite ausgelegt sind. Grund hierfür ist, dass Brother Laserdrucker eher als Arbeitsplatzdrucker eingesetzt werden und weniger für Massendrucksachen. Einige Kopiergeräte, wie zum Beispiel von Copystar, verwenden ebenfalls Brother Tonerkartuschen.

Toner für Canon Laserdrucker

Canon bietet eine Vielzahl leistungsstarker Laserdrucksysteme an. Die Tonerkartuschen erreichen hierbei recht hohe Druckreichweiten. Interessant ist, dass für diese Drucker auch HP entsprechende Kartuschen anbietet. Andererseits nutzt zum Beispiel auch die Telekom für ihre Faxgeräte die Canon Tonerkartuschen.

Toner für Epson Laserdrucker

Epson ist zwar in erster Linie mit seinen Tintenstrahldruckern weithin bekannt, bietet aber auch verschiedene Laserdrucker auf dem Markt an. Die Tonerkartuschen sind in verschiedenen Druckreichweiten erhältlich. Auch hier ist interessant, dass Epson Kartuschen beispielsweise auch für andere Marken-Laserdrucker verwendet werden. Hierzu gehören beispielsweise der Nec Silentwirter, Konica Minolta Laserdrucker sowie eine Vielzahl an Develop Laserdruckern.



Waren unsere Informationen hilfreich?
Wir haben die passenden Tonerkartuschen für Ihren Drucker!

Jetzt Toner auswählen


...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen