Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand morgen, 19.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie druckt man QR-Codes in hoher Qualität?

QR-Codes müssen zuverlässig zu erfassen, beziehungsweise zu erkennen sein. Nur auf diese Weise lassen sich wirklich alle wichtigen Informationen fehlerfrei lesen. Hier im Ratgeber soll kurz darauf eingegangen werden, wie man QR-Codes in hoher Qualität drucken kann.

Kontrast überprüfen

Wenn man einen QR-Code auf Papier oder ein anderes Medium druckt, sollte sich die Hintergrundfarbe besonders gut vom Code abheben. Idealerweise druckt man den Code auf einem Papier mit weißem Hintergrund. Es ist wichtig, dass ein hoher Kontrast zwischen QR-Code und Hintergrund besteht. Nur so kann die Kamera auch unter schwierigen Lichtverhältnissen zuverlässig den Code scannen.

Einen Freiraum um den QR-Code einrichten

QR-Codes sind ein optisches Hilfsmittel, welches schnell und einfach erfasst werden muss. Aus diesem Grund sollte man um den Code eine Art von Ruhezone einrichten. Dieser Freiraum bietet der Kamera die Möglichkeit, den QR-Code ohne Störung zu erfassen. Fehler kann man machen, wenn sich direkt neben dem Code Schriftzeichen befinden. In aller Regel lassen Profis zwischen dem eingebetteten QR-Code und dem übrigen Seiteninhalt mindestens 4 Blöcke Platz.

QR-Code im Vektorgrafikformat verwenden

Möchte man einen QR-Code in bestmöglicher Qualität ausdrucken, sollte dieser zuvor im Vektorgrafikformat abgespeichert werden. Hierfür eignen sich besonders gut die Dateiformate PDF, SVG und EPS. Bei JPGs oder BMPs kommt es bei Vergrößerungen immer zu Verpixelungen.

Die richtige Größe für ein Logo wählen

Viele QR-Codes tragen in der Mitte ein Logo des Anbieters. Dieses sollte nur maximal 30 % der Fläche des CQ-Codes einnehmen. Für ein Logo sollte man generell quadratische Logos wählen und diese im QC-Code zentrieren. Bevor man ein Logo verwendet, sollte man den QR-Code auf Funktionalität prüfen.

Die Größe des QR-Codes

Der QR-Code sollte mindestens 2 cm breit und hoch sein. In aller Regel wird mit einem Smartphone eine Scanentfernung von rund 20 cm verwendet. Der QR-Code kann auch etwas größer angelegt werden, wie zum Beispiel 4 x 4 cm oder größer.

Inversen Druck vermeiden

Damit ein QR-Code einwandfrei gescannt werden kann, sollte man auf einen inversen Druck unbedingt verzichten. Empfohlen werden ein weißer Hintergrund und ein schwarzer Code. Dann hat man die geringsten Probleme.

Hohe Druckauflösung einstellen

Obwohl bei den meisten Tintenstrahl- und Laserdruckern die normale Druckauflösung für QR-Codes ausreicht, kann es manchmal notwendig sein, eine höhere Druckauflösung zu wählen. Dabei wird zwar etwas mehr Tinte oder Toner verbraucht, jedoch ist der Code dann umso kräftiger und kann besser gelesen werden.

Günstiges Zubehör für viele Drucker

Schnell das richtige Druckerzubehör finden:

 

Tags: Ratgeber, Drucker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen