Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand morgen, 24.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie schwer darf das Papier für einen Drucker sein?

Nicht jedes Blatt Papier können Drucker bedenkenlos verarbeiten. Der eine oder andere hat vielleicht schon einmal festgestellt, dass dickes Fotopapier in Kartonausführung nicht vom Drucker eingezogen werden kann. Dieses Papier kann von den gummierten Transportrollen nicht aus einer Papierschublade gezogen werden.

Etwas mehr Glück haben diejenigen, die bei ihrem Drucker die hintere Einzelblattzuführung nutzen. In diesem Fall lässt sich vielfach auch dickeres Papier einziehen. Generell stellt sich die Frage, wie schwer Druckerpapier eigentlich sein darf.

Es kommt auf die Grammatur an

Wer einen Packen 500-Blatt-Druckerpapier kauft, der findet auf der Umverpackung meist eine Angabe in Gramm pro Quadratmeter. Hierbei handelt es sich um die Grammatur des Papiers. Tintenstrahl- und Laserdrucker können Druckerpapier mit einer Stärke zwischen 60 und 120 g/m² am besten verarbeiten. Anzumerken ist, dass hier insbesondere das Standardpapier mit einer Stärke von 80 g/m² am häufigsten vertreten ist.

Mit diesem Papier lassen sich Dokumente, Grafiken und Bilder ausdrucken. Unterhalb von 80 g/m² sollte man mit einem Tintenstrahldrucker jedoch vorsichtig sein. Wer zum Beispiel großflächige Fotos darauf ausdrucken möchte, der wird feststellen, dass die flüssige Tinte auf der Rückseite des Blattes durchscheint. Für eine Präsentation sieht dies dann nicht mehr so schön aus. Aus diesem Grund sollte man für Tintenstrahldrucker mindestens eine Papierstärke von 80 g/m² oder noch höher verwenden.


Tipp: Hier findet man günstiges Druckerpapier

Einfach Druckerpapier auswählen


Dickeres Papier kann Probleme bereiten

Zuvor wurde darauf eingegangen, dass sich Druckerpapier zwischen 60 und 120 g/m² von den meisten Druckern problemlos verarbeiten lässt. Wer jedoch Visitenkarten oder Einladungskarten drucken möchte, der muss auf ein stärkeres Papier zurückgreifen. Visitenkarten werden meist auf Papier mit einer Stärke zwischen 160 und 220 g/m² gedruckt.

Ähnlich stark ist Fotopapier, wobei es hier aber noch auf die Beschichtung ankommt. Wer sich nicht sicher ist, wie stark das Druckerpapier sein darf, der sollte in der Bedienungsanleitung zu seinem Drucker nachschauen. Dort sind alle nötigen Angaben enthalten. Ansonsten kann man nur durch Testen herausfinden, bis zu welcher Papierstärke ein Drucker dieses verarbeitet.

Druckvorlagen zum Download (kostenlos)

Hier findet man einige kostenlose Druckvorlagen:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen