Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand heute, 05.12.2022 bei Bestellung innerhalb
4 Stunden und 28 Minuten für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Kann man Tinte selber herstellen?

Bekanntermaßen gehört Druckertinte zu den teuersten Flüssigkeiten und übersteigt sogar den Preis der teuersten Parfüms. Diejenigen, die lediglich Original-Tintenpatronen kaufen, werden schnell feststellen, dass Ersatzpatronen nicht gerade preisgünstig sind. Viele stellen sich daher die Frage, ob man Druckertinten selber herstellen kann.

Woraus besteht eigentlich Druckertinte?

Viele Druckerhersteller bewahren die Zusammensetzung ihrer Druckertinte als wahres Geheimnis. Der bekannte Druckerhersteller HP hat auf seine Tinten das Patent 5.062.892.

Danach besteht die Druckertinte aus folgenden Bestandteilen:

Farbe Gelb und Cyan:

  • 10% 2-Pyrrolidon,
  • 0.2% Natriumborat als pH-Puffer,
  • 2.2% Pigment (of 50--50 ICI 287/287 dye)
  • entionisiertes Wasser,
  • 0.1 wt% einbasisches Ammoniumphospat (NH4H2PO4),
  • Der anfängliche pH-Wert wurde auf 8,5 mit konzentriertem NH4OH versehen.


Farbe Schwarz:

  • 1.9 wt% Direct Black 168,
  • 0.2% einbasisches Ammoniumphospat,
  • 7.5% 2- Pyrrolidon,
  • 2.5% Gemisch aus Dimethylphosphat (55%) and Monomethylphosphat (45%),
  • 5.5% Diethylenglykol
  • entionisiertes Wasser


Farbe Magenta:

  • 3 wt% lithium form of Acid Red 27,
  • 0.5% Gemisch aus Dimethylphosphat (55%) and Monomethylphosphat (45%),
  • 5.5% Diethylenglykol,
  • 0.2% einbasisches Ammoniumphospat,
  • entionisiertes Wasser

Wie sieht es mit dem Selbermachen von Tinte aus?

Die vorgenannten Bestandteile sagen dem Laien nicht viel. Herkömmliche Schreibtinte lässt sich dagegen aus vielen Naturmaterialien herstellen. Diese ist aber für Drucker vollkommen ungeeignet. Um mögliche Beschädigungen an den Druckköpfen zu vermeiden, sollte man auf die eigene Herstellung von Tinte verzichten. Die vorgenannte Zusammensetzung ist übrigens nicht bei jedem Druckerhersteller gleich. Von daher kann die Herstellung für Epson- und Canon-Drucker vielleicht schon anders aussehen.

Ganz auszuschließen ist die Herstellung jedoch nicht. Dafür sind aber tiefergreifende Erkenntnisse in der Chemie erforderlich. Wer sparen möchte, der kann sich ggf. bei den kompatiblen Druckerpatronen und Tintentanks umschauen. Diese werden zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten und gewährleisten einen sicheren Druckbetrieb.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen