Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand morgen, 05.12.2022 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie funktioniert der Thermodirektdruck?

Das Thermodirektdruckverfahren findet man überall im Alltag. Damit lassen sich Kassenbons, Fahrkarten sowie Klebeetiketten für alle möglichen Anwendungen auf einfache Weise und ohne Tintenpatronen oder Tonerkartuschen erstellen. Thermodirektdrucker arbeiten nahezu wartungsfrei und benötigen bis auf die Thermo-Papierrollen und Klebeetiketten kein weiteres Verbrauchsmaterial. Hier kann man sich informieren, wie dieses Druckverfahren funktioniert.

Das Druckverfahren eines Thermodirektdruckers

Die Labelprinter mit Thermodirektdruckverfahren sind meist relativ kompakt gehalten. Bedruckt werden hier Spezial-Papier- oder Etikettenrollen, die überwiegend nur eine Druckbreite von maximal 10 cm erreichen. Für den Dokumentendruck sind diese Drucker nicht geeignet. Das Spezialpapier oder die entsprechenden Labels sind besonders druckempfindlich. Sie reagieren ebenso auf Hitzeeinwirkung.

Dieses Papier besteht aus mehreren Lagen. Unter der obersten Deckschicht befinden sich Farbpigmente, die erst durch Hitze auf der Oberfläche erkennbar werden. Daher ist dieses Papier etwas dicker als herkömmliches Druckerpapier. Ein Thermodirektdrucker nimmt auf der einen Seite die entsprechende Papier- oder Etikettenrolle auf. Der Anfang wird dann zum Thermodruckkopf geleitet. Häufig ist hierbei von einem Hitzekamm die Rede. Dies bedeutet, dass über die gesamte Druckbreite winzige Heizelemente angeordnet sind, welche einzeln oder in Reihe aktiviert werden können. Auf diese Weise wird durch gezielte Ansteuerung der Heizelemente das eigentliche Druckbild erzeugt.

Die Heizwiderstände erreichen in aller Regel eine Druckauflösung von 150, 200 oder 300 dpi. Somit lassen sich recht gute Grafiken und scharfe Texte darstellen. Das thermosensitive Druckpapier wird folglich erhitzt und schwärzt sich an der Oberfläche. Es handelt sich somit um ein kostengünstiges und schnelles Druckverfahren.

Es sind auch Farbdrucke möglich

Viele Jahre konnte man mit einem Thermodirektdrucker lediglich Schwarzweiß drucken. Seit 2008 wurde die sogenannte Zink-Drucktechnik entwickelt. Es handelt sich hierbei ebenfalls um ein Thermodirektdruckverfahren. Jedoch kann man damit auch Farbdrucke erstellen. Es gibt diesbezüglich kompakte und mobile Fotodrucker, die dieses Zink-Thermodirektdruckverfahren nutzen.

Nicht mit dem Thermotransferdruck verwechseln

Das Thermodirektdruckverfahren darf nicht mit dem Thermotransferdruck verwechselt werden. Dieses Druckerpapier ist mit einer temperaturempfindlichen Farbfolie versehen. Wird diese Folie an bestimmten Stellen erhitzt, wird die Farbe auf das Papier übertragen. Die Ausdrucke erscheinen intensiver und besitzen einen gewissen Oberflächenglanz. Ein Farbdruck ist ebenfalls möglich.

Fazit: Thermodirektausdrucke werden haltbarer

Das thermosensitive Spezialpapier beim Thermodirektdruckverfahren ist besonders licht-, berührungs- und temperaturempfindlich. Bei längerer Lagerzeit kann das Schriftbild verblassen. Daher wird neues Thermopapier mit einer Schutzschicht versehen, sodass somit eine längere Lebensdauer gewährleistet ist. Das Thermodirektdruckverfahren eignet sich hervorragend für den Etiketten- und Kassenbondruck. Immerhin werden hier keine zusätzlichen Verbrauchsmaterialien benötigt.

Für den Thermodirektdruck und weitere Druckverfahren

Hier findet man geeignetes Druckerzubehör:

 

Tags: Ratgeber, Drucker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen