Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand heute, 06.12.2022 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Können verpackte Druckerpatronen austrocknen?

Viele Besitzer von Tintenstrahldruckern und deren MFPs kaufen sich mehrere Tintenpatronen auf Vorrat. Auf diese Weise werden unnötige Druckausfälle vermieden. Gerade am Wochenende sollte immer noch ein Satz an Patronen vorrätig sein, um problemlos weiterdrucken zu können. Bei dieser Vorratshaltung stellen sich einige die Frage, ob verpackte Druckerpatronen austrocknen können.

Auf vakuumverpackte Druckerpatronen achten

Die meisten Tintenpatronen werden entweder in einer Kunststoff-Blisterverpackung oder einer neutralen Kartonverpackung angeboten. Zusätzlich sind diese Patronen noch von einer luftdichten Kunststofffolie umhüllt. Innerhalb einer solchen Verpackung kann die in den Patronen enthaltene Druckertinte nicht austrocknen. Ein Verdunstungseffekt wird hierdurch unterbunden.

Bei Noname-Anbietern kann es aber durchaus vorkommen, dass diese ohne Vakuumbeutel angeboten werden. Die Funktionalität ist dann nicht mehr gewährleistet. Der Verdunstungsprozess setzt automatisch ein, wenn man diese Umhüllung öffnet. Aus diesem Grund sollte auch das vorübergehende Herausnehmen von Patronen aus dem Drucker vermieden werden. Bei angebrochenen Druckerpatronen besteht schnell die Gefahr des Ein- bzw. Austrocknens.

Druckerpatronen erst bei Bedarf einsetzen

Wer sich neue Druckerpatronen kauft, der sollte die geschlossenen Gebinde sicherheitshalber an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren. Erst wenn der Drucker nach neuen Patronen schreit, wird es Zeit, die neue Tintenpatrone auszupacken. Eine bereits benutzte Druckerpatrone neigt auch zu Farbverfälschungen, da die darin enthaltene Tinte in unterschiedlicher Weise verdunstet. Der Vorgang lässt sich nachträglich auch nicht wieder rückgängig machen. Eine bereits geöffnete Tintenpatrone kann zum Beispiel nicht wieder durch erneutes Abkleben der Öffnungen luftdicht verschlossen werden.

Patronen mit ungeöffneter Versiegelung

Nachdem man den Vakuumbeutel einer Tintenpatrone entfernt hat, sind die meisten Öffnungen der Patrone noch verschlossen. Der Tintenaustritt ist mit einer Kunststoffbeschichtung versehen, die erst durch Durchstoßen über den Druckkopf die Druckertinte freigibt. Ebenso sind auch die Druckausgleichsöffnungen mit einem Klebestreifen geschützt. In diesem Fall kann die unbenutzte Druckerpatrone etwas länger halten. Eine hundertprozentige Sicherheit vor Austrocknen gibt es aber nicht. Daher ist es überaus wichtig, die nicht benötigte Tintenpatrone solange wie möglich im Vakuumbeutel zu halten.


Tipp: Hier findet man preiswerte neue Druckerpatronen

Druckerpatronen


Fazit: Patrone nicht aus Vakuumbeutel entnehmen

Wer seine Druckerpatronen über längere Zeit aufbewahren möchte, der sollte diese in der Originalverpackung lassen. Keinesfalls darf der Vakuumbeutel geöffnet werden, da in diesem Fall der Verdunstungsprozess einsetzt. Man sollte eine frische Patrone erst dann einsetzen, wenn die vorherige Tintenpatrone leergedruckt ist.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen