Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand heute, 06.12.2022 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Welches Druckerpapier ist für Zertifikate geeignet?

Nicht immer ist das Standard-Druckerpapier mit 80 g/m² die richtige Wahl. Wenn es zum Beispiel um besondere Urkunden oder Zertifikate geht, dann sollte das Papier schon hochwertiger und etwas dicker ausfallen. Zu beachten ist dabei, dass nicht jeder Drucker alle Papiersorten einwandfrei verarbeiten kann. Mit welchem Papier man Zertifikate ausdrucken kann, soll hier kurz erläutert werden.

Weißer Karton bis 185 g/m²

Für Zertifikate und Urkunden kann man 185 g/m² schweres Papier bzw. Karton verwenden. Wichtig ist nur, dass man sich im Vorfeld anhand der Bedienungsanleitung des Druckers informiert, bis zu welcher Papierstärke dieses vom Drucker eingezogen und verarbeitet werden kann.

Noch besser wäre natürlich ein 245 g/m² Papier. Dieses kann aber schon eher Probleme bereiten. Sollte etwas dickerer Karton nicht von der Papierkassette des Druckers eingezogen werden können, dann sollte man ggf. den hinteren Einzelblatteinzug verwenden. Natürlich muss dieser beim Drucker vorhanden sein.

Zertifikate drucken - Worauf sollte man noch achten?

Natürlich spielt auch das Druckverfahren eine wichtige Rolle. Wer offenporiges Druckerpapier verwendet, der muss bei Tintenstrahldruckern mit einem Farbverlauf rechnen. Stattdessen sollte immer ein überaus glattes Papier verwendet werden. Bei Laserdruckern spielt die Papieroberfläche eine untergeordnete Rolle.

Wenn eindrucksvolle Zertifikate gedruckt werden sollen, kann man auch marmoriertes Papier verwenden. Letztlich spielt auch die Farbe eine wichtige Rolle. Papier und dünner Karton für Visitenkarten und Co. werden in allen erdenklichen Farben angeboten. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Hintergrund noch hell genug ist, damit die Schriftzeichen auf der Vorderseite gut zu erkennen sind.

Speziell für Urkunden und Zertifikate gibt es im Handle marmoriertes Druckerpapier mit einer Stärke von 120 g/m². Dieses erreicht zwar nicht die gewünschte Festigkeit wie ein 185 g/m² Papier, lässt sich aber von nahezu jedem Drucker bedrucken.


Tipp: Hier findet man Druckerpapier!

Druckerpapier auswählen


Fazit: Für Zertifikate auf die Papierstärke achten

Zertifikate fühlen sich auf Karton am besten an. Hier hat man etwas Besonderes in Händen. Jedoch ist nicht immer sichergestellt, dass Karton auch mit jedem Drucker bedruckt werden kann. Eingangs wurde auf eine Papier- bzw. Kartonstärke von 185 g/m² eingegangen. Dies ist nicht immer möglich. Im Handel werden daher Alternative von etwa 120 g/m² angeboten. Dieses Druckerpapier gibt es auch marmoriert und eignet sich somit ebenfalls sehr gut für Zertifikate.

Kostenlose Druckvorlagen

 

Tags: Ratgeber, Drucker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Passende Artikel
Standard Kopierpapier
FairToner Logo
9,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Fairsand Logo
- Lieferzeit: 1-2 Werktage

Premium Kopierpapier
HP Logo
12,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit: 3-7 Werktage

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen