Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand heute, 24.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie funktioniert Canon Print Studio Pro?

Wer Fotos in beeindruckender Qualität mit seinem Canon Drucker drucken möchte, der sollte auch auf spezielle Profi-Tools zurückgreifen. Hierzu gehört das Plug-in Canon Print Studio Pro. Worum es sich hier handelt und wie die Software funktioniert, soll dieser Ratgeber kurz aufzeigen.

Print Studio Pro als Bindeglied zwischen Fotoerstellung und Druck

Canon Print Studio Pro wurde eigens für die professionellen Fotodrucker von Canon entwickelt. Damit lassen sich mit diesen Tintenstrahldruckern die besten Fotoergebnisse herausholen. Dennoch ist die Handhabung überaus einfach. Vorteilhaft ist, dass das Plug-in sich automatisch mit einer Bildbearbeitungssoftware verbinden lässt. Besonders geeignet ist die neue Version bei den aktuellen Canon PIXMA PRO- und Canon imagePROGRAF PRO-Druckern.

Die Funktionsweise von Canon Print Studio Pro

Zunächst muss man das gewünschte Foto in der eigenen Bildbearbeitungssoftware öffnen. Dabei kann es sich zum Beispiel um

  • Canon Digital Photo Professional,
  • Adobe Photoshop,
  • Adobe Photoshop Elements,
  • Adobe Lightroom,
  • oder vergleichbare Bildbearbeitungsprogramme


handeln. Es öffnet sich ein eigenes Fenster, auf dem auf der linken Seite das ausgewählte Foto als Vorschau erscheint. Darunter werden wahlweise noch weitere Fotos in klein angezeigt, die man zusätzlich auswählen möchte. In der Mitte befindet sich eine Werkzeugleiste, mit der ein Foto gedreht oder zugeschnitten werden kann. Auf der rechten oberen Seite kann man die gewünschten Einstellungen für die Zukunft abspeichern. Somit muss man nicht jede Einstellung erneut eingeben. Rechts in der Mitte befinden sich die Druckeinstellungen. Hier gibt es die Bereiche

  • Papiertyp,
  • Layout und
  • Farbmanagement.


Ganz unten rechts befindet sich der „Print“-Button zum Drucken.

Die wichtigsten Einstellungen

Die Papiereinstellungen sind immer dann wichtig, wenn hochwertiges Fotopapier verwendet wird. Unter „Media Type“ kann man zum Beispiel verschiedene Arten von Fotopapier auswählen. Dabei stehen nicht nur die Papiersorten von Canon zur Auswahl, sondern auch von vielen anderen Herstellern. Selbst Leinwandmedien lassen sich hier auswählen. Danach werden noch das Papierformat und die Papierzufuhr ausgewählt.

Während das Hochglanz- oder seidenmatte Fotopapier über den hinteren automatischen Einzug zugeführt wird, nutzt man bei dickeren bzw. schwereren Papiersorten den Einzelblatteinzug. Unter Bildlayout kann man wählen, ob man ein Foto randlos oder mit verschieden breiten Rändern drucken möchte. Ebenso lässt sich das Foto direkt an den Rand anpassen, sodass wichtige Bereiche nicht versehentlich abgeschnitten werden.

Ein weiterer Punkt stellt das „Color Management“ bzw. Farbmanagement dar. Die Profi-Drucker von Canon sind von sich aus schon in der Lage, dass ein Foto so ausgedruckt wird, wie es auf dem Monitor dargestellt wird. Für optimale Ergebnisse nutzt man die „ICC-Profile“ sowie das Druckerprofil „Auto“. Damit erreicht man bei Canon-Fotopapier die besten Ergebnisse. Wer möchte, kann einem Foto auch einen Text hinzufügen. Ebenso besteht die Möglichkeit, ein Foto im Modus „Schwarzweißfoto drucken“ umzuwandeln. Selbst ein bereits vorhandenes Schwarzweißfoto erhält mit dieser Funktion noch ein natürlicheres Aussehen.

Mit der Funktion „Die gesamte Seite mit Klartinte versehen“ kann man ein Foto mit dem Chroma Optimizer vollständig veredeln. Auf diese Weise kommen die Farben und der Glanz noch besser zum Vorschein. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass man mit Canon Print Studio Pro auch Bildoptimierungen vornehmen kann. So lassen sich Farben so einsetzen, dass diese einem Foto einen eher kühlen oder warmen Effekt verleihen.


Tipp: Hier findet man günstige Canon Druckerpatronen

Einfach Canon Druckerpatronen auswählen


Fazit: Mehr als nur eine Bildbearbeitung

Canon Print Studio Pro eignet sich sehr gut, um das Druckergebnis bestimmter Canon Profi-Fotodrucker zu verbessern. Als Plug-in lässt es sich mit jeder bekannten Bildbearbeitungssoftware kombinieren. Zu den wichtigsten Punkten zählt, dass ein Foto so ausgedruckt werden kann, wie man es auf dem Bildschirm wahrnimmt.

Tags: Ratgeber, Drucker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen