Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand morgen, 30.11.2022 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie aktualisiert man die Firmware an einem Canon Drucker?

In seltenen Fällen muss bei einem Canon Drucker die Firmware aktualisiert werden. Bei Canon gibt es zum Beispiel einige Multifunktionssysteme, die nur mit dem neuesten Update die Canon PRINT Business Funktion unterstützen. Die meisten Canon Drucker zeigen über eine Meldung an, wann ein Firmware-Update erforderlich ist. Jedoch sollte man bei Firmware-Updates generell vorsichtig sein.

So wird die Firmware bei einem Canon Drucker aktualisiert

Die Firmware für Drucker von Canon lässt sich bei Bedarf bequem von der Herstellerseite downloaden. Dabei haben Nutzer wieder die Möglichkeit zwischen Windows und Mac zu wählen. Während des Update-Vorgangs muss der Drucker mit dem Internet verbunden sein. Abhängig vom Modell muss man in die Systemmanagementeinstellungen zum Punkt „Update Firmware“ gehen. Danach kann man auswählen, ob das Update über das Internet oder über den PC vorgenommen wird. Letzte Möglichkeit bietet sich bei Druckern an, die kein WLAN unterstützen und direkt mit dem PC verbunden sind. Wie bei jedem anderen Hersteller werden die notwendigen Schritte auf dem Bildschirm angezeigt.

Bei einigen Canon Multifunktionslaserdruckern muss zum Herunterladen der Firmware die Seriennummer des Gerätes eingegeben werden. Diese 8-stellige Nummer befindet sich in aller Regel auf einem Etikett, welches auf der Rückseite des Druckers klebt. Bei einer manuellen Installation wird die entsprechende User-Support-Tool-Datei angeklickt. Danach startet das Firmware-Update.

Probleme beim Download der Canon Firmware

Canon hat für einige Tintenstrahldrucker den Download neuer Firmware eingestellt. Es handelt sich dabei um WLAN-Modelle, die über das Internet am Canon-Server selbst angemeldet werden sollen. Somit möchte Canon ein nötiges Firmware automatisch durchführen, sodass der Druckerbesitzer hier nicht mehr eingreifen kann.

Einige behaupten, dass Canon auf diese Weise Informationen zum Druckverhalten und über die verwendeten Druckerpatronen erfahren möchte. Glücklicherweise halten sich die Meldungen in Grenzen, dass Canon über seine Firmware die Verwendung von kompatiblen Druckerpatronen unterbindet.


Hier findet man günstige Canon Druckerpatronen

Canon Druckerpatronen


Canon verzichtet zukünftig auf Patronen-Chips

Canon hat vor kurzem selbst verkündet, bei vielen Multifunktions-Tintenstrahldruckern auf den Einsatz von Chips bei den Patronen zu verzichten. Grund hierfür ist, dass es momentan eine Krise in der Beschaffung ausreichender Halbleiterelemente gibt, sodass sowohl bei Tintenpatronen als auch bei Tonerkartuschen auf den Chipeinsatz verzichtet wird. Canon weist aber auch darauf hin, dass auf diese Weise die Erkennung des Tinten- und Tonerfüllstandes beeinträchtigt würde.

Nutzer profitieren von der aktuellen Lage, zumal auf diese Weise die umstrittenen Chips nicht länger den Einsatz von kompatiblen Verbrauchsmaterialien unterbinden. Dennoch muss man sich bei der Verwendung eine Warnmeldung gefallen lassen, die jedoch keine Bedeutung mehr erlangt. Unabhängig davon kann in diesem Fall auch ein Firmware-Update für den Canon Drucker nicht schaden.

Tags: Drucker, Ratgeber
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen