Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand morgen, 03.02.2023 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel
Banner Toner Haltbarkeit

Was Sie über die Haltbarkeit von Toner wissen sollten

Viele Kunden möchten etwas über die Toner Haltbarkeit wissen. Wenn Sie sich neuen Toner für Ihren Laserdrucker kaufen, werden Sie auf der Verpackung nur selten ein Haltbarkeitsdatum finden. Tonerpulver enthält keinerlei biologische Inhaltsstoffe, die verderben können. Von daher kann der Toner für Ihren Drucker recht lange haltbar sein.


Wie lange ist Toner wirklich haltbar?

Bisher gibt es keine aussagekräftigen Zahlen, wann Sie eine Tonerkartusche nicht mehr in Ihrem Drucker verwenden können. Theoretisch ist Toner solange haltbar, wie der Garantiezeitraum angegeben ist. Bei uns erhalten Sie beispielsweise auf kompatible Tonerkartuschen eine Garantie von bis zu 7 Jahren. Im Normalfall müsste in dieser Zeit wenigstens einmal die Kartusche gewechselt werden. Toner ist ein besonderes Farbmittel nach der DIN 55943. Es ist vornehmlich für elektrostatische Druckverfahren entwickelt worden. Von daher kommt Toner meist in Laserdruckern und Fotokopierern zum Einsatz. Abhängig vom Hersteller besitzt Toner die folgenden Eigenschaften:

  • Kunstharz, Metalloxiden, besonderen Hilfsstoffen und Farbpigmente in Pulverform
  • die Pigmente spielen für die Farbgebung eine wichtige Rolle
  • das Pulver selbst besteht aus winzigen Teilchen, die zwischen 5 und 30 Mikrometer groß sind
  • das Pulver verhält sich daher wie eine Flüssigkeit und ist somit überaus fließfähig


Dennoch handelt es sich hierbei nicht um eine echte Flüssigkeit, wie zum Beispiel bei den Druckerpatronen. Tintenpatronen beinhalten flüssige Pigmenttinte, die bei längerem Nichtgebrauch eintrocknen bzw. den Druckkopf verstopfen können. Die Druckerpatronen Haltbarkeit ist somit begrenzt.

Für Farblaserdrucker werden die Druckfarben Schwarz, Cyan, Magenta und Yellow benötigt. Cyan ist hierbei ein Farbton zwischen Blau und Grün, Magenta präsentiert sich als rotblaue Farbe bzw. Purpur. Mit diesen Tonerfarben lassen sich letztlich alle übrigen Farben nach dem CMYK-Modell darstellen. Unabhängig ob Sie in Schwarz oder in Farbe drucken, besitzt Toner bei richtiger Lagerung praktisch kein Verfallsdatum.


Welche Haltbarkeit von Toner geben die Hersteller an?

Wie eingangs erwähnt bieten viele Markenhersteller ihre Tonerkartuschen in der Form an, dass Sie ein Haltbarkeitsdatum von Toner auf der Verpackung kaum finden können. Andere Hersteller geben dagegen eine Mindesthaltbarkeit bis 24 Monate an. Grund hierfür ist, dass die EU-Richtlinien und -Bestimmungen die Hersteller zwingen, auf ihren Produkten unbedingt ein solches Datum anzugeben. Wenn Sie folglich eine Tonerkartusche verwenden, bei der das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Im Grund sichern sich hierbei lediglich die Hersteller gemäß den geltenden Gesetzen ab.


Wie ist die Haltbarkeit von offenem / angebrochenem Toner?

Einige stellen sich verständlicherweise die Frage, wie lange der Toner geöffnet haltbar ist. Wenn Sie eine eingeschweißte Tonerkartusche öffnen, können Sie in jedem Fall von einer einwandfreien Funktionalität ausgehen. Das enthaltene Farbmittel in Pulverform kann sich auch über lange Zeit nicht verändern. Auch bei einer ausgepackten Tonerkartusche muss dies nicht bedeuten, dass die Druckqualität darunter leidet.

Jedoch kann es durchaus sein, dass durch eine falsche Lagerung das Pulver im Inneren der Kartusche feucht und klumpig geworden ist. In diesem Fall sollten Sie die Kartusche in aller Ruhe trocknen lassen. Gehen Sie damit nach draußen, da bei einer angebrochenen Kartusche die Schutzversiegelung fehlt und Sie sich ansonsten die Wohnung verschmutzen könnten. Schütteln Sie die Kartusche mehrere Male kräftig, sodass sich das Pulver wieder in der Kartusche gut verteilen kann. Danach können Sie auch eine angebrochene Tonerkartusche weiterverwenden.

Die Toner Haltbarkeit ist auch von der Kartusche abhängig

Sie erhalten hier bei FairToner für Ihren Laserdrucker nicht nur Original-Tonerkartuschen, sondern auch kompatible Toner. Diese sind zu 100 % mit Ihrem Drucker kompatibel und beeinträchtigen auch die Herstellergarantie nicht. Auf dem Markt wird aber auch Toner günstig angeboten, der aus wiederbefüllten Kartuschen besteht.

Auch wenn das Tonerpulver keinem Verschleiß unterliegt, kann es dennoch zu Beeinträchtigungen kommen. In diesem Fall sind die Verschleißteile einer Tonerkartusche betroffen und können somit nicht mehr für einen richtigen Tonerausstoß an die Bildtrommel sorgen.

Ein unsauberes Druckbild ist die Folge. Nach Möglichkeit verwenden Sie Originale oder hochwertige kompatible Kartuschen, auf die Sie sich verlassen können.


Die Haltbarkeit von Toner für Farblaserdrucker

Farblaserdrucker benötigen vier unterschiedliche Tonerkartuschen. Auch hierbei ist nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums keine Beeinträchtigung des Druckbildes festzustellen. Dies trifft in erster Linie natürlich auf ungeöffnete Kartuschen zu. Wenn Sie geöffnete Farb-Tonerkartuschen aufbewahren, sollten Sie den Toneraustritt immer trocken und sauber halten. In diesem Fall können Sie diese auch nach längerer Zeit problemlos einsetzen.

Wir haben für Sie folgende Toner zur Auswahl:


Wie sollte ich richtig Toner lagern?

Auch wenn wir bereits mehrfach darauf eingegangen sind, dass Toner sozusagen unbegrenzt haltbar ist, möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise liefern, damit dieser richtig gelagert wird.

Hier spielt zunächst die Lagertemperatur eine wichtige Rolle. Beachten Sie, dass Tonerpulver sich bei starker Hitze bindet und verklumpen kann. Lagern Sie daher Tonerkartuschen nicht bei Temperaturen von über 35 Grad Celsius. Ebenso sollten Sie Tiefsttemperaturen von minus 10 Grad Celsius vermeiden. Vermeiden Sie zudem große Temperaturschwankungen. In diesem Fall könnten sich im Inneren einer Kartusche kleine Tröpfchen bilden, welche die Funktionstüchtigkeit des Pulvers beeinträchtigt. Die Hersteller empfehlen eine Luftfeuchtigkeit von 30 bis 80 %, wenn Sie Tonerkartuschen lagern. Ideal wäre eine Luftfechtigkeit zwischen 40 bis 50 %.

Sorgen Sie für eine gute Belüftung am Lagerort. Auf diese Weise wird die Bildung von Schimmel und Kondenswasser vermieden. Dies trifft natürlich in erster Linie auf unverschweißte Kartuschen zu. Eine luftdichte Verpackung kann dagegen problemlos auch bei höherer Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Die schwarze Oberfläche der meisten Kunststoff-Tonerkartuschen kann sich bei starker Sonneneinstrahlung aufheizen. Dabei können das Harz der Tonerpartikel und der Fotoleiter beeinträchtigt werden. Auch hier ist wieder von unverpackten Kartuschen die Rede. Generell sollten Sie Tonerkartuschen vor Lichteinfall schützen.

Auch die Lage der Lagerung kann eine Rolle spielen. Am besten lagern Sie Tonerkartuschen in ihrer Verpackung horizontal. Die Lage entspricht der Einsatzlage im Laserdrucker. Senkrecht sollten Sie eine Kartusche nicht lagern, da sich ansonsten das Pulver auf eine Seite verschiebt und verklumpen kann. Generell sollten Sie vor dem Einsetzen einer neuen Tonerkartusche diese einige Male schütteln, damit sich das Pulver besser verteilt. Beachten Sie immer, dass Toner zum wichtigsten Druckerzubehör für Ihren Laserdrucker gehört.


...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen