Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand Montag, 22.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Was gibt es für Kopierer?

Die Bezeichnung Kopierer oder Fotokopierer steht eigentlich für ein Gerät, mit dem sich ausschließlich Kopien herstellen lassen. In heutiger Zeit wird darunter meist auch ein Multifunktionsdrucker verstanden. In diesem Ratgeber sollen kurz die bekanntesten Kopiererarten vorgestellt werden.

Der Tischkopierer

Tischkopierer sind kompakte Geräte mit einem Flachbettscanner, mit denen sich ausschließlich Kopien herstellen lassen. Das Kopierpapier wird aus einer Papierschublade in den Kopierer eingezogen und auf der anderen Seite als Kopie wieder ausgeworfen. Das Verfahren entspricht der traditionellen Xerografie, welche vom amerikanischen Markenhersteller Xerox entwickelt worden ist.

Es handelt sich dabei um ein Trockenkopierverfahren, welches auch heute noch in den Multifunktionslaserdruckern verwendet wird. Ebenfalls gibt es noch das Matrizenverfahren, bei dem flüssige Farbe als Druckmittel verwendet wird. Auch hier wird die Vorlage als Matrize elektrofotografisch belichtet. Diese Kopierer waren häufig in den Schulen zu finden. Die flüssige Tinte war alkoholhaltig, sodass die Ausdrucke leicht nach Alkohol rochen.

Die Fotokopierer in Unternehmen

In heutiger Zeit setzen Unternehmen auf leistungsstarke Multifunktions-Laserdrucker, die in Fluren und separaten Kopierräumen als Stand-alone-Kopierer eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um moderne Drucker mit hoher Druckgeschwindigkeit, die zugleich über zahlreiche Papierschubladen verfügen. Somit muss das Kopierpapier nicht so häufig nachgefüllt werden.

Darüber hinaus lassen sich auch Kopien bis DIN A3 herstellen. Neben reinen Monochromgeräten gibt es hier auch Farbkopierer, also Farb-Multifunktionslaserdrucker. Zu den bekannten Herstellern gehören Kyocera, Triumph Adler oder Utax. Generell kann man diese Geräte aber auch über einen PC als herkömmlichen Drucker ansteuern. Diese professionellen Geräte können doppelseitig kopieren, aber auch stapelweise Kopien erstellen.

Die Kopierer für den Privatbereich

Für kleinere Büros oder für daheim kann man heute jeden beliebigen Multifunktionsdrucker als Kopierer verwenden. Dabei wird zwischen Tintenstrahl- und Laser-MFPs unterschieden. Ebenso hat man hier wieder die Wahl zwischen reinen Monochrom- und Farbgeräten. Diese Drucker bieten zum Teil auch die Möglichkeit, Faxe zu versenden.

Das Faxgerät als Kopierer

Mit den meisten Faxgeräten kann man auch Fotokopien erstellen. Hierzu wird einfach die Vorlage über die Scaneinheit eingezogen. Anstelle diesen Scan per Fax zu versenden, wird er auf einfache Weise ausgedruckt. Anzumerken ist, dass reine Faxgeräte eine nicht so hohe Druck- und Kopierauflösung besitzen. Daher sollte man hier lieber zu einem MFP greifen.

Einige Fotokopierer

Diese Kopierer konnten schon 2022 überzeugen:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen