Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand Montag, 15.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Was tun, wenn der Scanner quietscht?

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die Scaneinheit eines MFP quietscht. Es ist nicht immer einfach festzustellen, ob es wirklich am Scanner liegt oder an einer anderen Komponente. Während eines Scanvorgangs kann man dieses Phänomen am besten erkennen. Was man dagegen tun kann, soll dieser Ratgeber hier zeigen.

Gründe, warum der Scanner quietscht

Die meisten Multifunktionsdrucker sind mit einem CIS-Flachbettscanner ausgestattet. Ein Quietschen kann nur von den mechanischen bzw. beweglichen Teilen herrühren. Beispielsweise wird die Scaneinheit unter dem Scannerglas über Zahnräder oder einen Treibriemen bewegt. Im Laufe der Zeit kann es hier zu Abnutzungen kommen. Diese sorgen dann für ein Quietschgeräusch.

Es ist recht schwierig, unter das Scannerglas zu kommen. Meist muss man hier das Gehäuse entfernen und ggf. zahlreiche Schrauben lösen. Wenn man sich die Mühe macht, kann man die Zahnräder ein wenig mit Nähmaschinen-Öl ölen. Die Druckerhersteller bieten auch eigenes Öl an, welches jedoch sehr teuer ist. Zu beachten ist, dass man nur wenige Tropfen verwendet.

Es kann aber auch sein, dass sich im Inneren mechanische Teile gelockert haben. Meist ist die Quelle als Laie kaum auffindbar. In diesem Fall sollte man den Drucker bei bestehender Garantie lieber wieder an den Händler abgeben. Die Fachleute können den Drucker dann näher unter die Lupe nehmen. Ansonsten lohnt sich eine Reparatur kaum.

Die Führungsschienen des Scanners einfetten

Nicht immer liegt es an Zahnrädern. Viele Scanner besitzen Führungsschienen, auf denen die Scaneinheit transportiert wird. Anstelle von Öl kann man in diesem Fall etwas Weiß-Fett nehmen. Anzumerken ist, dass Fett mit der Zeit wieder Staub bindet, sodass die Schienen verschmutzt werden. Viele schwören daher auf ein säurefreies Öl. Damit werden die Führungsschienen leicht eingerieben.

Problematisch ist auch hier wieder, dass man erst an diese Schienen herankommen muss. Zumindest muss man das Scannerglas von der Oberfläche entfernen. Bei den Schienen handelt es sich um sogenannte Sintermetall-Buchsen. Diese sind eigentlich auf die Lebenszeit des Druckers ausgerichtet. Dabei gehen die Hersteller meist von einer Nutzungsdauer von rund 5 Jahren aus. Wer sein Altgerät länger nutzen möchte, der muss ggf. mit dem Quietschgeräusch leben.

Fazit: Sintermetall-Buchsn ölen

Um das Quietschen eines Scanners zu unterbinden, muss man den Drucker öffnen und zumindest das Scannerglas entfernen. Dies ist nicht immer einfach zu bewerkstelligen. Die Führung der Scannereinheit lässt sich anschließend mit Weiß-Fett oder Öl einreiben. Danach müsste das Quietschen aufhören.

Weiterführende Themen

 

Tags: Ratgeber, Drucker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen