Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand morgen, 21.03.2023 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Welche Papierstärken gibt es?

Druckerbesitzer kennen das Problem, dass der eigene Tintenstrahl- oder Laserdrucker nicht alle Papierstärken unterstützt. Zu dünnes Papier lässt beispielsweise die Druckertinte eines Tintenstrahldruckers auf der Rückseite durchscheinen. Zu dickes Papier wird von den gummierten Transportrollen nicht richtig transportiert. Aus diesem Grund ist es wichtig zu wissen, welche verschiedenen Papierstärke es überhaupt gibt.

Die Papierstärke von 80 bis 100 g/m²

Bei Druckerpapier kommt es immer auf die Grammatur an. Je dicker das Papier ist, umso wertiger fühlt es sich an. Jedoch muss dieses dann auch vom Drucker verarbeitet werden können. Am häufigsten wird Papier in der Stärke zwischen 80 und 100 g/m² verwendet. Es handelt sich dabei um das typische Druckerpapier, welches auch für Fotokopien eingesetzt wird. Damit ist man im Büro bestens gerüstet. Selbst für umfangreiche Dokumente, Faxe etc. reicht diese Stärke vollkommen aus.

Die Papierstärke von 110 bis 120 g/m²

Soll der Ausdruck hochwertiger erscheinen, wie es zum Beispiel bei wichtigen Geschäftsdokumenten der Fall ist, dann sollte man auf eine Papierstärke zwischen 110 und 120 g/m² setzen. Es ist vergleichbar mit dem klassischen Briefpapier, welches aber auch für Infoblätter oder Faltblätter genutzt werden kann.

Die Papierstärke von 130 bis 170 g/m²

Ebenfalls von vielen Druckern wird noch das Papier mit einer Stärke zwischen 130 und 170 g/m² unterstützt. Damit lassen sich Aushänge, Flyer und sogar Poster im Großformat drucken. Häufig wird dieses Papier aber auch für Broschüren verwendet.

Die Papierstärke von 170 bis 200 g/m²

Hierbei handelt es sich schon um dünnes Kartonpapier. Man muss in der Anleitung zum Drucker nachlesen, ob dieses noch verwendet werden kann. Meist kann man dünnen Karton über den hinteren Einzelblatteinzug bedrucken. Dieses Papier eignet sich für Außenseiten von Broschüren, für Zeitschriften und auch für beidseitig zu bedruckende Flyer.

Die Papierstärke von 200 bis 250 g/m²

Das stärkere Kartonpapier mit einer Stärke von 200 bis 250 g/m² eignet sich ebenfalls für die Außenseiten von Broschüren, für Zeitschriften, aber auch für die Herstellung von Postkarten. Hier wird es bei einigen Druckern schon schwierig.


Tipp: Hier findet man günstiges Druckerpapier

Einfach Druckerpapier auswählen


Die Papierstärke von 300 bis 400 g/m²

Hierbei handelt es sich um starkes Kartonpapier, welches sich sehr gut zum Bedrucken von Visitenkarten eignet. Zahlreiche Drucker kommen hier an ihre Grenzen. Abhilfe schafft ggf. die hintere Einzelblattzuführung. Sämtliche Stärken, die darüber liegen, sind für die meisten Drucker kaum noch zu bedrucken.

Weitere Tipps und Ratgeber

Hier findet man weiterführende Informationen:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen