Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand heute, 29.02.2024 bei Bestellung innerhalb
5 Stunden und 1 Minute für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel
Banner Patronen

Jeder Tintenstrahldrucker benötigt spezielle Patronen für ein perfektes Druckergebnis

Tintenstrahldrucker sind heute im privaten Bereich, aber auch im Büroalltag in Unternehmen und Behörden kaum mehr wegzudenken. Diese Drucker haben zwischenzeitlich viele Laserdrucker ersetzt. Möglich macht dies Tintenpatronen, die über eine enorme Druckreichweite verfügen.

Wenn Sie Patronen für Drucker suchen, sollten Sie sich eingehend informieren. Auf dem Markt werden zahlreiche Modelle angeboten, die verständlicherweise nicht in jede Druckerart passen.


Welche verschiedenen Patronenarten gibt es eigentlich?

Die meisten Druckerhersteller entwickeln auch gleich für Ihre Tintenstrahldrucker die passenden Tintenpatronen. Diese sind genau auf das jeweilige Druckermodell ausgerichtet. Interessant ist, dass Hersteller einige Patronen-Serien anbieten, die auch für andere Druckermodelle genutzt werden können. Zunächst möchten wir Ihnen hier die verschiedenen Patronenarten, unabhängig vom Hersteller, kurz vorstellen.

PatronenartDruckkopfSchwarzCyanMagentaYellow
Tintenpatrone fest im Drucker Single Ink Single Ink Single Ink Single Ink
Tintentank + Druckkopf an der Druckerpatrone Single Ink Tricolor-Patrone Tricolor-Patrone Tricolor-Patrone
Flaschentinte fest im Drucker Nachfüllflasche Nachfüllflasche Nachfüllflasche Nachfüllflasche

Die Single-Ink-Patrone

Am häufigsten werden sogenannte Single-Ink-Patronen verwendet. Hier wird für jede Druckfarbe eine Patrone angeboten. Die Abmessungen richten sich an das Aufnahmefach am Druckkopf. Dieser ist fest im Drucker verbaut.

Über eine Halterung mit Sicherheitsklammer können Sie hier die Ersatzpatronen einstecken, welche auch wirklich verbraucht ist. Achten Sie beim Einsetzen darauf, dass die Patrone auch richtig einrastet. Auf diese Weise ist ein verhältnismäßig günstiges drucken möglich.

Der Tintentank mit Druckkopf

Sind Ihre Druckerpatronen leer, müssen Sie bei bestimmten Druckern auch gleich die Druckköpfe wechseln. Hierbei handelt es sich um recht große Tintenpatronen, an deren Unterseite sich die entsprechenden Druckdüsen befinden. Diese Patronen werden in eine Druckkopfhalterung eingesetzt. Auch hier müssen die Patronen bzw. Druckköpfe hörbar einrasten. Vorteilhaft ist, dass Sie bei jedem Wechsel im Grunde einen neuen Druckkopf erhalten. Wegen der neuen Druckdüsen bietet Ihr Drucker somit immer die beste Druckqualität. Beachten Sie aber, dass diese kombinierten Tintentanks mit Druckköpfen etwas teurer als herkömmliche Single-Ink-Patronen sind.

Noch deutlicher wird es bei den Farbpatronen. Die drei Grundfarben befinden sich gemeinsam in einer 3-Kammer-Tintenpatrone. Diese wird auch als Tricolor-Patrone bezeichnet. Auch hier profitieren Sie bei jedem Wechsel von einer erstklassigen Druckqualität. Sie erneuern auch hier wieder die Druckdüsen.

Aufgrund der Bauweise benötigen Farb-Tintenstrahldrucker nur eine kleine Druckkopfhalterung. Es werden für den Farbdruck ja auch nur zwei Patronengehäuse benötigt. Nachteilig ist, wenn Sie beim Farbdruck eine Druckertinte verbraucht haben. Ist zum Beispiel die Farbe Cyan leer, funktioniert Ihr Drucker nicht mehr oder erzeugt ein verfälschtes Farbbild. Auch hier muss angemerkt werden, dass die hohe Druckqualität mit einem höheren Patronenpreis einhergeht. Wenn Sie Patronen günstig kaufen möchten, sollten Sie auf die Patronenart achten.


Schon gewusst? Bei FairToner erhalten Sie bis zu -15% Rabatt auf alle kompatiblen Druckerpatronen und Tintentanks. Legen Sie hierzu einfach 2 bzw. 4 gleiche Artikel in den Warenkorb. Der Rabatt wird dann automatisch abgezogen!

Tintentanks bei FairToner:


Was sind Patronen mit Chip?

Wenn Sie Druckerpatronen wechseln, werden Sie feststellen, dass bei vielen Tintenpatronen auf einer schmalen Seite ein kleiner, grüner Chip mit goldenen Kontakten sitzt. Die meisten führenden Druckerhersteller verwenden mittlerweile diesen Chip. Nicht nur originale Druckerpatronen sind mit diesem Chip ausgestattet, sondern natürlich auch kompatible Druckerpatronen. Ansonsten würden die preisgünstigeren kompatiblen Modelle auch nicht richtig funktionieren. Auch bei XL Druckerpatronen oder gar bestimmte Fotopatronen von Foto-Tintenstrahldruckern sind diese kleine Chips zu finden.

Was macht der Chip?

Die Patronen-Chips sammeln eine Vielzahl an Informationen. Zunächst sind darin alle wichtigen Informationen über die entsprechende Patrone gespeichert. Hier geht es um die Art der Druckerpatrone, um den Hersteller und um die Druckfarbe. Diese Informationen werden an Ihren Drucker weitergeleitet. Falls Sie eine inkompatible Tintenpatrone eingesetzt haben, teilt Ihnen Ihr Drucker dies sofort mit.

Eine weitere Aufgabe ist die Füllstandsüberwachung. Dabei wird während des Druckens kontinuierlich ermittelt, wie viel Druckertinte sich noch im Tintentank befindet. Über den Chip kann Ihnen Ihr Drucker über das Menü oder auf dem Monitor anzeigen, wenn eine Patrone leer ist. Auch bei geringer Farbmenge erfolgt schon eine Warnmeldung. Der Chip ist aber leider nicht immer zu 100 % genau. Er orientiert sich an die bestmögliche Seitenzahl, die mit der Patrone gedruckt werden kann.

Neben dieser Druckreichweite wird jede gedruckte Seite gezählt. Ein großer Nachteil ist, dass von der möglichen Reichweite die gedruckten Seiten abgezogen werden. Haben Sie aber zum Beispiel eine Reihe von Fehldrucken oder Druckabbrüchen zu verzeichnen, zählt der Chip dennoch diese Seiten. Dies führt letztlich dazu, dass der Chip eine leere Tintenpatrone bemängelt und sogar den Druckbetrieb einstellt, obwohl sich noch ein ausreichender Rest an Druckertinte im Tintentank befindet.

Chips bei kompatiblen Patronen?

Patronen mit Chips haben aber noch eine weitere Aufgabe. Sie sollen verhindern, dass Ihr Drucker billige Druckerpatronen akzeptiert. Die Druckerhersteller möchten natürlich in erster Linie ausschließlich ihre Original-Patronen verkaufen. Diese sind in aller Regel recht teuer.

Einige möchten ihre Druckkosten einsparen und leere Patronen selbst mit Tinte nachfüllen. Dies wird von den Chips meist verweigert. Eine Abhilfe würde ein Chip-Resetter bringen, wobei der Tintenfüllstand und andere Informationen wieder auf null gesetzt werden.

Wenn Sie bei einem Druckerpatronen Shop, wie zum Beispiel bei FairToner, kompatible Tintenpatronen für Ihren Drucker kaufen, müssen Sie sich über einen Chip keine Gedanken machen. Kompatible Druckerpatronen sind ebenfalls mit einem Chip ausgestattet, sodass die Patronen anstandslos von Ihrem Drucker erkannt werden. Jedoch sind diese Tintenpatronen wesentlich günstiger als die Originale.

Bei FairToner erhalten Sie zum Beispiel für alle Druckerarten das passende Druckerzubehör im Original und als kompatible Ausführung. Selbst auf Toner müssen Sie hier nicht verzichten.


So schützen Sie Patronen vor dem Austrocknen

Wenn Sie Druckerpatronen günstig gekauft haben und diese bevorraten möchten, sollten Sie die Tintenpatronen natürlich in der Verpackung aufbewahren. Keinesfalls wird empfohlen, die innenliegende Kunststoff-Folie zu entfernen. Darin sind die Patronen luftdicht verpackt und können nicht so schnell austrocknen.

Lagern Sie Ihre Druckerpatronen am besten an einem kühlen und dunklen Ort. Es macht auch wenig Sinn, halbleere Patronen aufzubewahren. Sollten Sie dennoch einmal herkömmliche Druckerpatronen gegen Premium-Tinte ersetzen, dann können Sie die herausgenommenen Patronen in einem angefeuchteten Lappen und in einem Kunststoffbeutel vorübergehend lagern. Ein Herausnehmen von Patronen wird übrigens angeraten, wenn absehbar ist, dass Sie Ihren Drucker über längere Zeit nicht nutzen können. Wickeln Sie die entnommenen Patronen in eine Frischhaltefolie und bewahren Sie diese im Kühlschrank auf.

Darüber hinaus sollten Sie in regelmäßigen Abständen einen Düsentest bzw. eine Düsenreinigung durchführen. Diese vergeudet zwar ein wenig Tinte, jedoch werden durch diesen Vorgang die Düsen frei und können ebenfalls nicht eintrocknen. Sollte dennoch einmal eine Druckerpatrone eingetrocknet sein, ist es meist sehr umständlich, diese wieder gangbar zu machen. Besorgen Sie sich in diesem Fall lieber gleich günstigen Ersatz. Mit einem Druckerpatronen Multipack haben Sie immer einen Satz frischer Druckerpatronen auf Lager.


Welche Drucker funktionieren ohne Patronen?

Neuerdings gibt es immer häufiger sogenannte Tintentankdrucker. Diese Tintenstrahldrucker benötigen keine einzelnen Druckerpatronen mehr. Stattdessen befindet sich an einer Gehäuseseite ein Tintentank. Für jede der vier Druckfarben wird hier ein Behältnis vorgehalten. Von jedem Tintentank führt ein Tintenschlauch zum Druckkopf.

Vorteilhaft ist, dass Sie mit einem Tintentankdrucker wesentlich länger drucken können, als mit den herkömmlichen Modellen. Sie müssen lediglich ab und an neue Flaschentinte nachfüllen. Diese Drucker eignen sich besonders für diejenigen, die häufig und sehr viel drucken müssen. Einige Hersteller werben teilweise damit, dass Sie mit einer Tintenflaschenfüllung bis zu einem Jahr drucken können.



Waren unsere Informationen hilfreich?
Wir haben die passenden Druckerpatronen für Ihren Drucker!

Jetzt Druckerpatronen auswählen


...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen