Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand heute, 19.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Was bedeutet der Begriff „Grammatur“?

Vereinfacht ausgedrückt versteht man unter Grammatur ein Quadratmetergewicht, welches sich hier auf Papier bezieht. Es handelt sich also um ein Flächengewicht von Papier, welches in Gramm pro Quadratmeter berechnet wird. Der Zusammenhang mit Druckerpapier soll nachfolgend kurz erläutert werden.

Die verschiedenen Gewichtsklassen

Papier gibt es in unterschiedlichen Stärken. Zu den wichtigsten Klassifizierungen gehören:

  • Seidenpapier: bis 25 g/m²
  • Dünndruckpapier: 25 bis 60 g/m²
  • Werkdruckpapier: 80 bis 120 g/m²
  • Halbkarton: 150 bis 250 g/m²
  • Karton: 250 bis 600 g/m²
  • Pappe: ab 600 g/m²

Grammatur bei Druckerpapier

Für Tintenstrahldrucker und Laserdrucker wird am häufigsten eine Papierstärke bzw. ein Gewicht von 80 g/m² verwendet. Bei Laserdruckern kann notfalls auch ein leichteres Papier verwendet werden, sodass auch 60 g/m² ausreichend sind. Grund hierfür ist, dass sich auf dünnerem Papier der Toner gut aufbringen lässt. Bei Tintenstrahldruckern besteht die Gefahr, dass die flüssige Druckertinte hinterher auf der Rückseite eines dünnen Blattes hindurchscheint.

Je schwerer ein Papier ist, umso hochwertiger fühlt sich dieses an. Problematisch ist, dass nicht jeder Drucker mithilfe seiner gummierten Transportrollen dickeres bzw. schwereres Papier aus der Papierkassette zum Druckwerk befördern kann. Abhilfe schafft meist eine separate Einzelblattzuführung auf der Rückseite des Druckers. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte in der Bedienungsanleitung zu seinem Drucker nachlesen, welche Papierstärken verwendet werden können. In den meisten Fällen können Drucker auch noch Papierstärken mit 90 bis 120 g/m² verarbeiten. Es gibt auch hier natürlich Ausnahmen.

Problematisch ist, dass viele Drucker das Druckerpapier aus einer Kassette entnehmen und im Drucker über eine Walze zum Druckwerk führen. Für den doppelseitigen Druck muss zudem das Papier im Drucker gewendet werden. Nicht immer ist dies möglich. Mit Einzelblattzuführung kann man notfalls auch Visitenkarten mit einer Stärke von 250 g/m² bedrucken. Aufpassen muss man zudem bei speziellem Fotopapier, welches ebenfalls meist eine Stärke zwischen 180 und 250 g/m² besitzt.


Tipp: Hier findet man günstiges Druckerpapier

Einfach Druckerpapier auswählen


Fazit: 80 g/m² sind der Standard

Wer herkömmliche Geschäftspost drucken und versenden möchte, der ist mit 80 g/m² gut beraten. Das Papiergewicht bzw. die Grammatur spielt übrigens auch immer dort eine wichtige Rolle, wo nötigenfalls Versandkosten eingespart werden sollen. Dünneres Papier lässt sich daher kostengünstiger versenden als dickeres Papier.

Weitere Tipps und Ratgeber

Hier findet man weiterführende Informationen:

 

Tags: Ratgeber, Drucker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen