Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand heute, 24.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie berechnet man die Dicke von Druckerpapier?

Für Tintenstrahldrucker und Laserdrucker spielt die Papierstärke eine wesentliche Rolle. Nicht jeder Drucker kann zum Beispiel sehr dickes Papier verarbeiten. Erkennbar ist dies daran, dass die gummierten Einzugsrollen dickes Papier nicht zum Druckwerk transportieren können. Hier im Ratgeber soll kurz dargelegt werden, wie man die Dicke von Druckerpapier berechnen kann.

Was man über die Dicke von Papier wissen sollte

Die Dicke hängt nicht nur vom Papiergewicht, sondern auch vom Volumen ab. Dabei wird die Dicke in Mikrometer angegeben. Dabei wird das Volumen des Papiers mit dem Gewicht multipliziert. Wenn zum Beispiel ein Papier mit einem Gewicht von 100 g/m² verwendet und dieses über ein Volumen von 1 verfügt, erhält man durch 100 multipliziert mit 1 einen Wert von 100 Mikrometern. Dies entspricht eine Dicke von 0,1 Millimeter. Anzumerken ist, dass die Angabe des Volumens nicht auf der Umverpackung eines Papierstapels zu sehen ist. Hier steht immer nur die Grammatur in g/m². Notfalls müsste man das Volumen beim Papierhersteller erfragen.

So kann man die Dicke von Druckerpapier noch ermitteln

Wie zuvor dargelegt, ist es überaus schwierig, die Dicke eines Blatt Papiers zu messen. Über solche Messgeräte verfügt man kaum.

Jedoch kann man auch folgendermaßen vorgehen:

  • man legt 1000 Blätter Papier auf einen Stapel
  • dann wird die gesamte Dicke gemessen
  • das Ergebnis wird anschließend durch 1000 geteilt


Wenn zum Beispiel zwei 500 Blatt Stapel 80 g/m² insgesamt 9 cm dick sind, ist ein Blatt 0,09 mm dick. Diese Methode ist zwar nicht hundertprozentig genau, reicht aber für die meisten Fälle vollkommen aus.


Tipp: Hier findet man günstiges Druckerpapier

Einfach Druckerpapier auswählen


Fazit: Die Papierdicke richtet sich nach Gewicht und Volumen

Sehr genau kann man die Papierdicke berechnen, wenn man neben dem Gewicht auch das Volumen weiß. Letzterer Wert kann aber nur der Papierhersteller liefern. Ansonsten lässt sich durch einfaches Messen und Teilen in etwa der Wert für die Papierdicke ermitteln.

Weitere Tipps und Ratgeber

Hier findet man weiterführende Informationen:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen