Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

Garantierter Versand Montag, 05.12.2022 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

Wie funktioniert die Druckkopfreinigung?

Es kann durchaus vorkommen, dass sich das Druckbild eines Tintenstrahldruckers mit der Zeit verschlechtert. Hierfür müssen nicht unbedingt leere Druckerpatronen verantwortlich sein. Wenn der Ausdruck streifig wird oder Lücken aufweist, können vielleicht auch die Druckdüsen verstopft sein. Gerade bei längeren Stillstandszeiten neigen die meisten Tintenstrahldrucker zu diesem Phänomen.

So führen Sie eine Druckkopfreinigung durch

Die meisten Tintenstrahldrucker und Multifunktionsgeräte verfügen über eine integrierte Druckkopfreinigung. In diesem Fall muss man über das Druckermenü zu den Wartungseinstellungen gehen. Oft nennt sich dieser Punkt auch „Wartung“. In diesem Bereich kann man sich den Tintenfüllstand der Druckerpatronen anzeigen lassen.

Ebenso findet man hier einen „Düsentest“, wobei eine Testseite ausgedruckt wird. Daran lässt sich erkennen, ob Texte und Grafiken einwandfrei ausgedruckt werden.

Ein weiterer Punkt stellt die „Druckkopfausrichtung“ dar. Darüber hinaus findet man aber auch noch den Punkt „Druckkopfreinigung“. Diese sollte nun aktivierte werden. Nicht nur über das Druckermenü lässt sich eine solche Reinigung aktivieren, sondern auch über die auf dem PC installierte Druckersoftware.

Was passiert bei der Druckkopfreinigung?

Die feinen Druckdüsen des Druckkopfes können verschmutzt oder gar verstopft sein. Bei einer aktivierten Druckkopfreinigung presst der Drucker mit hohem Druck die Druckertinte durch die Druckdüsen. Der Druck ist dabei wesentlich höher als beim normalen Drucken. Vorteilhaft ist, dass dadurch die Restanhaftungen an den Düsen weggespült werden. Für diesen Vorgang wandert der Druckkopf in seine Parkposition. Unter dem Druckkopf befindet sich bei den meisten Tintenstrahldruckern ein kleiner Schwamm oder ein Kissen. Dorthin wandert die ausgestoßene Tinte.

Je nach Druckermodell muss dieser Schwamm ab und an erneuert werden. Zu bedenken ist, dass eine Druckkopfreinigung eine Menge an Druckertinte verbraucht. Man sollte daher nur dann die Reinigungsfunktion nutzen, wenn wirklich ein schlechtes Druckbild zu verzeichnen ist. Wer dennoch regelmäßig die Druckdüsen reinigen lässt, der muss damit rechnen, dass die Tintenpatronen schneller verbraucht werden. Dies ist letztlich eine Kostensache.


Tipp: Hier findet man neue Druckköpfe!

Druckköpfe auswählen


Fazit: Nur bei Bedarf eine Druckkopfreinigung durchführen

Mit einer Druckkopfreinigung können verstopfte Druckdüsen beseitigt und das Druckbild verbessert werden. Da durch diesen Vorgang jedoch eine Menge an Druckertinte verbraucht wird, sollte man nur bei Bedarf die Reinigungsfunktion aktivieren.

Weitere Hilfe und Ratgeber

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen