Menü
7 JAHRE GARANTIE

Mehr Sicherheit ohne Mehrkosten: extra lange 7 Jahre Garantie auf alle Produkte

365 T. GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Risikolos bestellen dank unserer 365 Tage Geld-zurück-Garantie

VERSANDKOSTENFREI AB 39 €¹

Bei Bestellung bis 17 Uhr (Mo.-Fr.) verlässt Ihr Paket sogar noch heute unser Lager

+++ Jetzt NEU im Shop: Expressversand. Garantierte Lieferung am nächsten Tag +++
Garantierter Versand Montag, 15.07.2024 für alle qualifizierten
FAIRSAND Artikel

10 Tipps zum richtigen Umgang mit Druckerpapier

Bei den Verbrauchsmaterialien für Drucker denken die meisten in erster Linie an Tintenpatronen oder Tonerkartuschen. Jedoch gehört hierzu auch das entsprechende Druckerpapier. Auf dem Markt werden unzählige Varianten angeboten. In diesem Ratgeber soll erläutert werden, worauf man beim Kauf von Druckerpapier achten sollte.

Tipp 1 - Das zum Drucker passende Druckerpapier verwenden

Zu den beliebtesten Druckern im heimischen und gewerblichen Bereich gehören die Tintenstrahldrucker und Laserdrucker. Um Druckstörungen oder unschöne Druckausgaben zu vermeiden, sollte man immer das richtige Druckerpapier verwenden. Hilfreich ist hier ein Blick in die Bedienungsanleitung zum Drucker. Nicht jede Papierstärke kann jeder Drucker problemlos verarbeiten. Am besten nutzt man für jeden Drucker das Standard-Papier in Weiß mit glatter Oberfläche in der Stärke von 80 g/m².

Wer zu dickes Papier verwendet, muss damit rechnen, dass dieses nicht richtig von den Papiereinzugswalzen des Druckers eingezogen werden kann. In aller Regel wird das Papier im Inneren um eine dickere Walze gebogen. Ebenso muss das Papier auch für den Duplexdruck im Drucker gewendet werden. Dies ist bei stärkerem Karton leider nicht möglich. Lediglich Drucker mit hinterer Einzelblattzuführung könne auch dickere Papierstärken verwenden. Generell sollte man sicherstellen, dass das Papier auch wirklich vom Drucker verarbeitet werden kann.

Tipp 2 - Auf die richtige Lagerung kommt es an

Druckerpapier ist ein natürlicher Werkstoff, der Feuchtigkeit anzieht. Damit das Papier durch Feuchtigkeit und Schimmelbildung geschützt ist, sollte man dieses immer an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren. Soll das Druckerpapier ohne Schutzumhüllung gelagert werden, ist darauf zu achten, dass der Stapel nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Über längere Zeit könnte das Papier vergilben. Ein guter Aufbewahrungsort wäre zum Beispiel ein geschlossener Aktenschrank oder ein Rollcontainer neben dem Schreibtisch.

Tipp 3 - Kein beschädigtes oder vergilbtes Papier verwenden

Bevor Druckerpapier in die Papierzuführung oder Kassette eines Druckers eingelegt wird, sollte man dieses auf äußerliche Beschädigungen überprüfen. Einrisse oder sogenannte Eselsohren können den Druckbetrieb stören und zum Papierstau führen. Vergilbtes Papier führt hinterher zu einem optischen Qualitätsverlust. Am besten entnimmt man das Druckerpapier immer aus seiner Verpackung, wenn die Papierschublade nachgefüllt werden muss.

Tipp 4 - Papierzuführung regelmäßig reinigen

Auch wenn Druckerpapier meist über eine glatte Oberfläche verfügt, können sich an den Rändern feinste Papierfasern durch den Beschnitt lösen und in das Innere des Druckers gelangen. Die Papierfasern setzen sich zunächst im Papierschacht des Druckers fest. Unter Umständen können diese Verschmutzungen sogar zum Papierstau oder zu anderen Druckerproblemen führen. Man sollte daher ab und an die Papierkassette und den Einzugsschacht reinigen.

Tipp 5 - Einstellungen des Druckers für beste Druckqualität nutzen

Jeder Drucker verfügt über bestimmte Einstellungen und Vorlagen, die meist über die Druckersoftware oder über das Drucker-Softwarepaket enthalten sind. Mit diesen Einstellungen erreicht der Drucker das beste Druckergebnis. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch der aktuellste Druckertreiber, den es kostenfrei über die Herstellerseite des Druckeranbieters zum Download gibt.

Tipp 6 - Das richtige Format für Druckerpapier verwenden

Eingangs wurde bereits erläutert, dass das Gewicht des Druckerpapiers ausschlaggebend für ein optimales Druckergebnis ist. Jedoch sollte man auch auf die richtige Größe beziehungsweise Format achten. Die meisten Drucker sind für das Druckformat DIN A4 und kleiner ausgelegt. Einige können sogar bis DIN A3 drucken. Vorsichtig sollte man bei Sonderformaten sein. Zu großes, beziehungsweise breites Papier wird nicht richtig eingezogen und kann zum Papierstau führen.

Tipp 7 - Zum Sparen die Duplexfunktion verwenden

Viele modernen Drucker unterstützen das doppelseitige Drucken. Dies wird mit einer Duplexfunktion ermöglicht. Wer viele Seiten ausdrucken muss, der sollte die Duplexfunktion verwenden. Damit lassen sich nicht nur Papier, sondern auch Druckertinte oder Toner einsparen. Sie sorgen hiermit automatisch für einen besseren Umweltschutz.

Tipp 8 - Für Fotos am besten Fotopapier verwenden

Für Texte und einfache Grafiken reicht herkömmliches Druckerpapier vollkommen aus. Wer jedoch seine Digitalfotos in bester Qualität ausdrucken möchte, der sollte nicht nur einen hochwertigen Fotodrucker verwenden, sondern auch das entsprechende Fotopapier. Dieses gibt es mit matter oder glänzender Oberfläche. Die Farben kommen bei diesem Papier besonders gut zur Geltung. Wichtig ist nur, dass man auf die richtige Papierstärke achtet. Fotopapier ist meist dicker als herkömmliches Druckerpapier. Dieses muss vom Drucker richtig eingezogen werden können.

Tipp 9 - Nur hochwertige Verbrauchsmaterialien verwenden

Wer Drucke von erstklassiger Qualität herstellen möchte, der sollte entweder Original-Druckerpatronen oder -Tonerkartuschen verwenden oder auf zuverlässige, kompatible Verbrauchsmaterialien setzen. Dabei müssen kompatible Druckerpatronen oder Tonerkartuschen keinesfalls eine schlechtere Druckqualität erreichen. Bei FairToner bekommt man für nahezu jeden Drucker kompatible Verbrauchsmaterialien, die nicht nur ein hochwertiges Druckergebnis erzielen, sondern auch die Druckkosten insgesamt senken.

Tipp 10 - Energiesparoptionen nutzen

Um Tinte beziehungsweise Toner zu sparen, sollte man hochwertiges Druckerpapier verwenden. Ebenso ist es ratsam die im Drucker-Softwarepaket enthaltenen Einstellungen zum Energiesparen und für die Papierverwaltung zu nutzen. Damit kann man letztlich nicht nur Strom, sondern auch Papier einsparen.

Weitere Tipps und Ratgeber

Hier findet man weiterführende Informationen:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

...

Trusted Shops zertifiziert Käuferschutz inklusive
/5.00

Zertifikat prüfen

Qualitätskriterien

Garantiebedingungen

Alle Bewertungen

Impressum

Datenschutz

Schließen